Breisach Aktuell

Dank für 50 Jahre Vertrauen und Unterstützung

Kurt Gutmann blickt zurück und dankt allen Mitstreitern

Breisach. 50 Jahre war es am 11. November her, dass Kurt Gutmann seine erste eigene Werkstatt eröffnete, eine kleine Autowerkstatt in Breisach-Hochstetten. Das Besondere: der Firmengründer war mit seinen 20 Jahren noch gar nicht volljährig – das wurde man damals, 1968, erst mit 21! In der neuen Firma wurde neben Kundenservice vor allem jede Menge Tuning und Rennsport betrieben. So tüftelte man in der Garage schon früh an eigenen Turbos, Abgasreduktionssystemen, AU-Testern und Diagnosegeräten.
Diese „Tüftelei“, erinnert sich Kurt Gutmann, war keineswegs immer ohne Friktionen: „Ich muss einen besonderen Dank an meine Frau Helene richten, die mich – wenn ich wieder mal durch meine nächtliche Tüftelei an einem Tiefpunkt angelangt war – wieder aufbaute und mir gut zusprach bis ich wieder weitermachen konnte.“ Und auch die Kinder hatten wenig vom Papa: „Unsere Kinder Oliver, Matthias und Manuela wuchsen meistens ohne Papa auf, da der am Tüfteln und Experimentieren war und dies meistens bis in die Morgenstunden einschließlich der Wochenenden!“


Doch nicht nur die Familie hatte in diesen Jahren die Last der ambitionierten Firmengründung zu tragen, auch die Mitarbeiter der ersten Stunde trugen ihren Teil dazu bei, dass allen Widrigkeiten zum Trotz sich nach harter, teilweise entbehrungsreicher Arbeit der Erfolg einstellen würde, ja musste. Kurt Gutmann: „Die Mitarbeiter und Helfer der ersten zehn Jahre waren alles Kämpfer für den jungen Betrieb – es wurde nicht nur acht Stunden am Tag gearbeitet. Und da wir immer in Finanznöten waren, kam es schon mal vor, dass ich die Löhne nicht voll ausbezahlen konnte. Aber alle standen hinter mir und verzichteten auf einen Teillohn. Wir schaffen dies, war die Überzeugung aller, wir waren überzeugt, dass es mal besser wird – und es wurde besser!“
Man kann getrost von einer verschworenen Gemeinschaft sprechen, der neben Kurt Gutmann und seiner Frau Helene auch Oma Anna Gutmann angehörte sowie Erny Schinhofen geborene Gutmann und die Mitarbeiter Alfred Engist, Dieter Treffeisen (seit 1969), Bernhard Herth (Benni, seit 1970), Jürgen Lagerquist (Joggel, seit 1972), Manfred Schinhofen (Mani, seit 1974) und Harry Loose (seit 1978).
Der Einsatz aller wurde belohnt: 1984 wurde das Autohaus Gutmann in Breisach gegründet, welches ab 1996 von Frau Helene Gutmann und seit 2011 erfolgreich von Ernst Schneider geführt wird.
1993 gelang im Bereich der Messtechnik ein erster großer Durchbruch mit dem Abgastester „mega compaa“. Die darauf folgende Auftragsflut war so groß, dass das junge Unternehemn sie kaum bewältigen konnte und rasch an seine Kapazitätsmöglichkeiten stieß.
1994 kam Gutmann Messtechnik in Ihringen dazu. Schon in den Achtzigern war die Sparte Messtechnik gegründet worden – der große Wurf gelang im Jahr 1995: das Unternehmen bringt den „mega macs 55“ auf den Markt – einen grünen Metallkasten, der zwar keine Designpreise abräumt, aber voller praktischer Funktionen steckt, sodass er die Welt der Multimarken-Diagnose auf den Kopf stellt und 1996 direkt den Innovationspreis der Automechanika gewinnt. Seit dem steht der Name Gutmann in der Welt der Werkstätten für durchdachte Technik und praxisnahe Unterstützung von Profis.
2001 wurde „Technikzentrum für Weiterbildung und Schulung“ (TWS) an der Vaubanstraße für die Schulungen an den Messgeräten eröffnet. 2008 erfolgte dann der Zusammenschluss von Gutmann Messtechnik mit dem Familienunternehmen HELLA KGaA – logische Konsequenz zur Ergänzung der Kompetenzfelder beider Unternehmen. So entstand ein Joint Venture, das heute als Hella Gutmann Solutions mit mehr als 400 Mitarbeitern über 40.000 Werkstätten in 24 Ländern mit Werkstattausrüstung, Technik, Ersatzteilen und technischen Serviceleistungen erfolgreich macht.
50 Jahre ist das alles nun her, ist viel passiert. Kurt Gutmann, der mutige Firmengründer, möchte daher das Jubiläum zum Anlass nehmen, die Leistungen seiner ehemaligen Mitarbeiter anzuerkennen und zu würdigen: „Hiermit bedanke ich mich bei allen Mitarbeitern für ihren unglaublichen Einsatz und ihre Treue, ein Dankeschön auch an all unseren Kunden, die uns Jahrzehnte lang treu waren und ein Dankeschön an alle Mitarbeiter, die nach 1978 bei uns arbeiteten, wie – um nur zwei zu nennen – Roland Schuler und Peter Beying. Nicht zu vergessen, ein herzliches Dankeschön an meine Familie.“ Kurt Gutmann und seine Mitarbeiter beweisen, dass sich letztendlich Vertrauen, Loyalität, Glaube und Unterstützung für alle auszahlen – Gratulation!

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte dich auch interessieren …