Breisach Aktuell

CDU-Abgeordnete für Schlutenlösung

Die CDU-Abgeordneten Dr. Patrick Rapp und Matern von Marschall trafen sich mit der Bürgerinitiative zum Informationsaustausch.

Rapp und von Marschall treffen sich mit Bürgerinitiative zum Thema Hochwasserschutz

Breisach – Ja zum Hochwasserschutz und nein zu künstlichen ökologischen Flutungen. Dies war der Tenor eines Informationsbesuchs der CDU-Abgeordneten Dr. Patrick Rapp (Landtag) und Matern von Marschall (Bundestag) mit der Bürgerinitiative für eine verträgliche Retention sowie die Bürgermeister von Breisach und Vogtsburg in Breisach.

 

Drei von 13 Rückhaltebecken des integrierten Rheinprogramms zum Hochwasserschutz sollen auf der Gemarkung der Stadt Breisach verwirklicht werden. Aktuell in der Diskussion steht dabei der Polder Breisach/Burkheim. Nach den derzeitigen Plänen des Landes soll es an durchschnittlich 50 Tagen im Jahr künstlich ökologische Flutungen geben. Damit werde der bestehende Wald (570 Hektar) faktisch zerstört, der Naherholungsraum für die Bürger gesperrt und es bestehe die Gefahr einer Verschlammung der Quelltöpfe, so die Bürgerinitiative. Auch die Bürgermeister Oliver Rein und Gabriel Schweizer kritisierten die ökologischen Flutungen und stehen hinter dem Konzept der Schlutenlösung Plus der Bürgerinitiative, bei dem alte Rheinschluten wieder geöffnet werden sollen. Die beiden CDU-Abgeordneten sagten der Bürgerinitiative und den beiden Städten ihre Unterstützung für eine Schlutenlösung zu. Marschall versprach diesbezüglich auch Gespräche im Umweltausschuss des Bundestags zu führen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …