Markgräfler Bürgerblatt

C Jugend HG Müllheim/Neuenburg gegen TV Neustadt

Torreicher Handballkrimi

Müllheim/Neuenburg. Sage und schreibe 80 Tore gab es beim ersten Heimspiel im neuen Jahr der C-Jugend der HG Müllheim/Neuenburg gegen den TV Neustadt. Nach dem schwachen Auftritt gegen Heitersheim wollte die Mannschaft, die mit drei Auswärtsniederlagen und drei Heimsiegen aus sechs Spielen klar die eigene Halle bevorzugt, Wiedergutmachung leisten.
Die Neustädter hatten das Hinspiel mit 35:21 für sich entschieden, ungünstig, dass der 1. Torhüter der HG kurzfristig absagen und so Jonathan Stahlmann aus der D-Jugend die vollen 50 Minuten ran musste.
Das Spiel startete temporeich mit dem ersten Tor nach 13 Sekunden. Die beiden Mannschaften lieferten sich einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, bei dem die HG in der ersten Hälfte aber die Nase vorn hatte: so erarbeitete man sich einen kleinen Vorsprung, konnte aber nie davonziehen. Mit  19:17 ging es in die Kabine.
Die Gäste überrumpelte die HG mit offener Manndeckung vollkommen, das Angriffspiel geriet ins Stocken und die Neustädter hatten binnen fünf Minuten das Spiel zu einem 22:26 gedreht. Der Schock hielt aber zum Glück nicht an. So erkämpfte die C-Jugend das 27:27. Das Spiel wurde turbulenter, in der 47. Minute profitierte die HG von einer umstrittenen 2-Minuten-Strafe für den Rückraumschützen der Gäste, Lars Winkle, konnte sich aber nicht absetzen. In der 49. Minute hatten die Gäste beim Spielstand von 39:39 die große Chance mit einem 7-m in Führung zu gehen, aber Jonathan Stahlmann untermauerte seine sensationelle Leistung mit dem zweiten von drei gehaltenen 7-m. Mit 41:39 konnte die HG den Sieg dann nach Hause bringen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …