Markgräfler Bürgerblatt

Bürgermeisterwahl Neuenburg – Joachim Schuster tritt 2016 wieder an

Foto: privat

Foto: privat

Neuenburg. Nach vielen aufmunternden Reaktionen in Form von Emails, Facebook-Einträgen, SMS, Briefen, Postkarten, Telefonanrufen, Gesprächen auf der Straße mit der Bürgerschaft und Besuchen im Rathaus und zu Hause weiter zu machen und nicht aufzugeben, hat sich Joachim Schuster, 59, CDU, entschlossen, bei einer eventuellen Neuwahl wieder anzutreten.
Bürgermeister Joachim Schuster übernimmt die volle Verantwortung für die voraussichtlich ungültige Bürgermeisterwahl in Neuenburg am Rhein. Er wird die Zulassung einer Berufung für sich als Beteiligter nicht beantragen. Schuster: „Ich bin froh, dass im Urteil des Verwaltungsgerichtes meine Mitarbeiter in der Verwaltung und die vielen ehrenamtlichen Wahlhelfer, die bei der Durchführung der Wahl mitgeholfen haben, nicht von den Vorwürfen der Klägerin betroffen waren.“
Repräsentanten aus der Neuenburger Politik, den Vereinen und Institutionen, der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit aus Frankreich und Deutschland sowie den Bürgermeisterkollegen sagten ihm ihre Solidarität zu und erwarten eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem amtierenden Bürgermeister.
Er wolle nach einer erneuten Wahl die wichtigen Projekte für die Stadt abschließen. Dazu wünsche er sich eine breite Unterstützung der Neuenburger Wahlberechtigten. Es sei ihm wichtig, dass die Wahl des Bürgermeisters in Neuenburg nicht von Gerichten entschieden wird, sondern ausschließlich vom Neuenburger Wähler.
Nach Auskunft des Landratsamtes, bleibt Joachim Schuster vollumfänglich in seinem Amt bis zu einer eventuellen Neuwahl als Bürgermeister tätig.”

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …