Markgräfler Bürgerblatt

Bürgermeisterwahl Neuenburg: Joachim Schuster klar im Amt bestätigt

Neuenburgs neuer und alter Bürgermeister, Joachim Schuster. Foto: Amann

Neuenburg. Mit 72,4 Prozent Anteil der abgegebenen Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von insgesamt 64 Prozent wurde der seit 1991 in Neuenburg am Rhein amtierende Bürgermeister Joachim Schuster im Zusammenhang mit einer gerichtlich angeordneten Wahlwiederholung zeitgleich am Tag der Landtagswahl 2013 zum vierten Mal ins Amt gewählt.
Der Wahlsieger konnte bei einer rund 20 Prozent gesteigerten Wahlbeteiligung im Vergleich zur Abstimmung 2015 seinen Stimmenanteil um rund 13 Prozent erhöhen. Während zwei der drei Gegenkandidaten „unter ferner liefen“ abgehakt werden mussten, musste Schusters Hauptgegner Beate Wörlein eine Reduzierung des Stimmenanteils von 37,2 Prozent (2015) auf 22,5 Prozent (2016) hinnehmen. Ihre erfolgreiche Klage gegen die Erstwahl im vergangenen Jahr vor dem Verwaltungsgericht Freiburg hatte die Wahlwiederholung in Neuenburg ausgelöst.
Viele WahlbürgerInnen hatten es Wörlein übel genommen, dass sie sich bei der Kandidatenkür am 7.März im Stadthaus Neuenburg mit beleidigenden Äußerungen gegen den Amtsinhaber den Fragen des Publikums verweigerte und aus dem Saal geflüchtet war.
Der wiedergewählte Bürgermeister Joachim Schuster will seinen Amtseid im Umfeld einer Gemeinderatsitzung „mit Umtrunk“ im Stadthaus Neuenburg leisten. Der genaue Termin wird der Bürgerschaft noch bekanntgegeben. Bei der bekanntgabe des Wahlergebnisses Neuenburger  Bürgermeisterwahl  waren eine Reihe von AmtskollegInnnen anwesend, nämlich Johannes Ackermann, Buggingen, Mario Schlafke, Eschbach, Astrid Siemes-Knoblich, Müllheim, Karl-Eugen Engler, Badenweiler, Dirk Blens, Sulzburg, und Markus Riesterer, Horben. (KA)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …