Markgräfler Bürgerblatt

Bürgermeisterwahl Eschbach – Von der Stellvertreterin zum Chef?

Claudia Geisselbrecht. Foto: homepage Geisselbrecht

Eschbach. Neben Markus Riesterer, Chef des Gewerbeparks Breisgau treten bei der Wahl zum Bürgermeister von Eschbach auch Claudia Geisselbrecht und Mario Schlafke an.
Schlafke , 38 Jahre alt und in Frankfurt/Oder aufgewachsen, warf als Zweiter seinen Hut in den Ring. Der hauptamtliche stellvertretende Ortsvorsteher von Taldorf, einem Ortsteil von Ravensburg, nimmt für sich in Anspruch, mit Verwaltung und Verwaltungsvorschriften vertraut zu sein. Durch seine Lebensgefährtin und Freunde habe er Verbindung zu Eschbach, er sei Mitglied in einer Krozinger Narrenzunft und wolle als Bürgermeister Transparenz und Tradition anstreben.
Dritte im Bunde bei der Wahl am 3. Mai ist Claudia Geisselbrecht, mit deren Kandidatur viele im Ort gerechnet hatten. Die Gemeinderätin der Freien Bürgerliste Eschbach, die bei der jüngsten Kommunalwahl die zweitmeisten Stimmen auf sich vereinigte und das Amt der 2. Bürgermeisterstellvertreterin inne hat, ist aus „Überzeugung Eschbacherin“. Die Mutter zweier Töchter arbeitet im Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald und sieht in Eschbach noch großes Entwicklungspotential. Als Gemeinderätin – seit 2009 – hat sie aktiv Kommunalpolitik betrieben, ist in verschiedenen Vereinen und als stellvertretende Vorsitzende des Förderkreises Wohnen am Castell aktiv und wohnt als einzige der drei Kandidaten in Eschbach selbst.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …