Markgräfler Bürgerblatt

Büchners Woyzeck neu gesehen

Woyzeck: Die Theatergruppe des KGN wagte eine ganz neue Sicht auf Büchners fragmentarisches Drama. Foto: privat

Theater AG Kreisgymnasium Neuenburg

Neuenburg. Die Theater AG des Kreisgymnasiums Neuenburg führte unter der Regie von Uwe Fröhlich (Theater Creativo) das Drama von Georg Büchner „Woyzeck“ auf.
Das nach seinem frühen Tode 1837 aus handgeschriebenen Fragmenten zusammengesetzte Stück, diente dem Ensemble als Vorlage. Die Theatergruppe übertrug die Handlungsorte auf die heutige Zeit. Um eine fließende Inszenierung zu gestalten, wurden Rollen und Szenen hinzugefügt. Der Zuschauer erlebte ein Drama, musikalisch fesselnd umrahmt, sei es mit eingespielter Musik, als auch mit Livemusik am Klavier (Christian Lienau in der Rolle des Woyzeck) und Gesang (Anna-Lena Kruijer in der Rolle der Marie).
Neben der Hauptgeschichte bot die aufwendig gestaltete Bühne in der Aula des KGNs verschiedene Nebenschauplätze. Im Laufe des Stückes fanden die Rollen zusammen, sei es durch zufällige Begegnungen oder durch Machtausübungen. In der Bar von Thalia (Leonie Oeschger) spielten sich überraschende Szenen ab. Am Ende blieb es nicht nur bei einem Mord. Die Darsteller zeigten beeindruckende Emotionen. Umringt vom Unglück der anderen bleiben die Mächtigen am Ende doch allein. In weiteren Rollen (Tim Tobian, Carmen Bach, Alina Odimegwu, Carmen Zimmermann, Liz Reichhard, Eliana Feurer und Desiree Storz). (MBB)

 

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …