Markgräfler Bürgerblatt

Brückenbau des THW

Jeder Handgriff muss sitzen: das THW errichtet eine Behelfsbrücke. Fotos: THW

Freiburger fahren ab Juni über Behelfsbrücke

Freiburg/Müllheim. Dank einer Ersatzbrücke können während der Bauarbeiten an der Kronenbrücke Fahrradfahrer und Fußgänger die Dreisam überqueren. Die Behelfsbrücke wurde von HelferInnen des Technischen Hilfswerks (THW) errichtet.
„Wie ein großes Puzzle“, erklärt Patrick Winterhalter, Einsatzleiter des THW, „setzten die HelferInnen der Fachgruppe Brückenbau des THW Müllheim in Zusammenarbeit mit den Kameraden des THW aus Breisach, Emmendingen und Freiburg die Behelfsbrücke zusammen.“ Immerhin wiegt der Großteil der Einzelteile mehr als 100 Kilogramm und wird mit mehr als tausend Schrauben zu einer rund 50 Tonnen schweren Behelfsbrücke zusammengeführt.
Die so genannte D-Brücke wurde Ende Mai zu einer einstöckig-einwandig-verstärkten, circa 37 Meter langen Behelfsbrücke zusammengebaut. Heute, am 5. Juni, wird die Brücke mit zwei Kränen im sogenannten Tandemhub auf den vorbereiteten endgültigen Standort versetzt, morgen der Fahrbahnbelag eingebracht sowie abschließende Arbeiten durchgeführt.
Die Fachkräfte des THW haben Erfahrung, nutzen aber diese Brücke zu Ausbildungszwecken. Beim Elb-Hochwasser 2002 hat das THW beispielsweise fünf Brücken in nur zwölf Tagen errichtet. Damit in so einem Einsatzfall alle Handgriffe sitzen und die Brücke schnell zum Einsatz kommen kann, nutzt das THW jede Chance wie hier in Freiburg, um HelferInnen anzulernen, die notwenigen Handgriffe zu üben.

Bruecke-2

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …