Breisach Aktuell

Breisacher Stadtmusikverein – Jahreshauptversammlung

Erfolgreiches Jahr für den Stadtmusikverein

Breisach. Jüngst fand die Jahreshauptversammlung des Stadtmusikvereins Breisach e.V. statt. Die 1. Vorsitzende, Margot Kückelheim, begann die Sitzung mit der Begrüßung der Vereinsmitglieder, Gäste und Ehrengäste und dem Verlesen der Tagesordnung, hielt Rückschau auf 2017 und gedachte der verstorbenen Mitglieder. Dazu erhoben sich auch alle Anwesenden und gedachten der Toten in einer Schweigeminute.

Der Musikverein ist eine Institution in Breisach, die bei großen Festivitäten nicht fehlen darf. Mit großem Lob berichtete Frau Kückelheim über die musikalischen Erfolge des letzten Jahres. Als ganz besonderes Erlebnis empfand sie das Konzert in Oswiecim, der polnischen Partnerstadt von Breisach. Es besteht auch eine gute Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule und dessen Leiter Christoph Scherzinger. Eine Kostprobe lieferte das letzte Konzert im Badischen Winzerkeller „Darf es MEER sein“. Wann gab es schon einmal, einen gemeinsamen Auftritt mit Blockflöte und Blechblasinstrumenten? Zu weiteren Auftritten zählten die Fastnachtszeit, mit den Gauklertagen, Kindergottesdienste Fronleichnamsprozession, verkaufsoffenen Sonntagen , Martinsumzüge etc.

Breisach Musikverein Geehrte

(v.l.) Kai Schwandt (10 Jahre), Sophia Volmer (10 Jahre), Johannes Hau (20 Jahre), Anika Schlosser (10 Jahre), Thomas Feyrer (5 Jahre), Katja Grabowski (35Jahre), Johannes Eckert (15 Jahre), Peter Glockner 45Jahre und die erste Vorsitzende, Magot Kückelheim. Foto: Lang

Für den Kassenbericht zuständig war Anja Oswald. Für das Wirtschaftsjahr 2017 standen dem Verein rund 23.000 Euro zur Verfügung, es und endete mit einem leichten Überschuss. Die Kassenprüfung erfolgte durch Katja Grabowski, die die Richtigkeit des Kassenberichtes bestätigte. Der Bericht der Kassenprüferin, die leider verhindert war, wurde von der 1. Vorsitzenden vorgetragen.

Im Anschluss wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet und erneut für 2018 bestätigt.

Dirigent Martin Baumgartner lobte den Verein sein Lob und bestätigte, dass ihm die Arbeit immer wieder auf‘s neue Spaß bereite. Allerdings würden dringend zusätzliche Musiker gebraucht. Margot Kückelheim bestätigte dieses Problem und will in diesem Jahr verstärkt neue Musiker gewinnen, sich um den Nachwuchs kümmern.

Nach der Ehrung mehrere langjähriger aktiver Mitglieder, lobte Bernd Werneth (Interessengemeinschaft Breisacher Vereine e. V.) die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Stadtmusikverein. (HL)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …