Breisach Aktuell

Breisacher Adventsfenster

1. bis 23. Dezember 2015 – Beginn jeweils 18 Uhr

In Mitten des vorweihnachtlichen Trubels bieten Breisacher Bürger und Institutionen allabendlich einen Moment der Ruhe: sie öffnen ein weihnachtlich gestaltetes Fenster und für eine halbe bis dreiviertel Stunde treffen sich Nachbarn und Freunde, Bekannte und Fremde um gemeinsam zu singen, Geschichten zu lauschen und sich auszutauschen. Willkommen ist jeder. Glühwein und Kinderpunsch werden gegen Spende in selbst mitgebrachte Tassen ausgeschenkt.

Die so gesammelten Spenden werden im Januar an bedürftige Privatpersonen und soziale Einrichtungen in Breisach vergeben. In diesem Jahr findet die Aktion bereits zum 12. Mal statt – und wieder mit einem sehr breiten Spektrum Beteiligter. Es finden sich neben vielen Privatpersonen auch kirchliche Einrichtungen, Kindergärten, Schulen, der Jugendclub und das Krankenhaus unter den Teilnehmern.

Eröffnet wird der „Adventskalender“ am 01. Dezember bei Familie Rauscher im Spichgrünweg, die selbst zum ersten Mal mitmacht. Auch die neuen Betreiber des Kiosk im Rathaus, Familie Hoff, sind erstmals dabei ebenso sowie die Selbsthilfegruppe für Patienten mit Sprachstörungen nach Schlaganfall, die ihr Fenster am 18.12. bei Familie Diodone in der Rempartstraße öffnet. Angesichts der vielen neuen Mitbürger, die aus aller Welt in diesem Jahr nach Breisach kommen und kamen, wird der Abschluss am 23.12. am Campus der Kulturen stattfinden. Den Organisatoren ist dieser breite Querschnitt durch die Breisacher Gesellschaft besonders wichtig – so vereint die Aktion „Breisacher Adventsfenster“ jährlich Junge und Alte, Neu-Bürger und Alteingesessene, Menschen unterschiedlichen Glaubens und unterschiedlicher Nationalitäten.

Bewusst wird auf unnötigen Aufwand verzichtet. Es gibt kein Essen, keine große Bewirtung. Wichtig sind das Zusammensein, das gemeinsame Singen und das Zwischenmenschliche. Dass dabei jährlich vierstellige Spendenbeträge zusammenkommen ist ein willkommener Nebeneffekt…

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …