Markgräfler Bürgerblatt

Blumenschmuck für die Notbrücke

Die 1956 erbaute „Bernardus-Brücke“ über den Neumagen im Zentrum von Bad Krozingen musste Anfang Februar wegen Einsturzgefahr für den Gesamtverkehr gesperrt werden. Der in ihr verbaute Spannstahl STI 45/160 ist verrostet und kann jederzeit „wie Glas“ brechen.

Graue Brücke wird bunter Hingucker

Um für Fußgänger und Fahrradfahrer die Garten- mit der Bahnhofsstraße wieder durchgängig zu verbinden, wurde Ende Februar, wenige Meter unterhalb des instabilen Bauwerks, durch das Technische Hilfswerk (THW) Müllheim eine graue Gitterstahl-Brückenkonstruktion, rutschfest mit dicken Holzdielen ausgelegt, über den Fluss errichtet.

notbrücke bad krozingen

Blumenkübel auf der Notbrücke über den Neumagen – sie tragen, so Bürgermeister Volker Kieber, „zur Attraktivität unserer Innenstadt bei“. Foto: rs

Mitarbeiter des kurstädtischen Bauhofs haben nun in Eigeninitiative zwölf große, verschiedenfarbige Holzkübel gezimmert und beidseitig auf den breiten Stahlträgern der Notbrücke platziert. Mit Blühpflanzen bestückt, wurde aus der schmucklos-grauen „Bernadus-Notbrücke“ ein Hingucker mitten in der Kurstadt. Für die Pflege und gegebenenfalls notwendige Neu-Bepflanzung sorgt ebenfalls das Team vom Bauhof. (rs.)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …