Markgräfler Bürgerblatt

Blauenjagd am 8. November

Sicherheit oberstes Gebot

Staufen. Wie in den vergangenen Jahren findet am Samstag, 8. November, zum 18. Mal die revierübergreifende Bewegungsjagd am Blauen statt. Brennholzselbstwerber, Bürger, Gäste und Waldbesucher sollten aus Sicherheitsgründen an diesem Tag die Waldgebiete rund um den Blauen bis hinunter ans Hörnle und den Müllheimer Eichwald in der Zeit von 9 bis 13 Uhr zu meiden. Eine allseitig örtlich sichtbare Absperrung im Wald ist nicht machbar.
Autofahrer werden in dem genannten Bereich um besondere Vorsicht gebeten! Aufgestöbertes Wild oder Hunde könnten unvermittelt die Fahrbahn überqueren.
Ziel der großen Blauenjagd ist es, die wachsende Zahl an Wildschweinen, die in der Landwirtschaft für beträchtlichen Schaden sorgen, zu reduzieren. Angesichts der üppigen Nahrungsquellen sowie dem Fehlen von natürlichen Feinden ein mühsames Geschäft. Eine revierübergreifende Treibjagd ist die einzig wirklich wirkende Methode, eine Vielzahl an Schwarzkittel zur Strecke zu bringen.
Die Jagdbeteiligten bitten die Waldbesucher aus persönlichem Sicherheitsinteresse eindringlich um Beachtung der Einschränkungen! Ab dem frühen Samstagnachmittag können die herbstlichen Wälder rund um den Blauen wieder ohne Einschränkungen genutzt werden. (HB)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …