Breisach Aktuell

Blaue Flagge weht im Hafen

Die blaue Flagge steht für ein weltweites Umweltbewusstsein.

Umweltbewusster Motorboot- und Yachtclub

Der Motorboot- und Jachtclub Breisach wurde wieder einmal für sein Umweltbewusstsein geehrt.
Zum 12. mal erhielten die Mitglieder in Folge dafür die Blaue Flagge. Dieses Umweltsiegel wurde in diesem Jahr in Breisach mit einer gebührenden Veranstaltung verliehen, entsprechend waren Abordnungen aus Baden-Württemberg vertreten, denen die Blaue Flagge ebenfalls verliehen wurde. Seit 30 Jahren vergibt nun die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung jährlich im Auftrag der Stiftung für Umwelterziehung dies Umweltauszeichnung „Blaue Flagge“. Der Motorboot- und Yachtclub war also nicht nur alleine Empfänger der Auszeichnung. Das ist auch gut so. Denn saubere Motoren und Umweltbewusstsein tut den Naherholungsgebieten rund um Seen, Meer und Flüsse gut. Weltumspannend ist das Bewusstsein dafür vorhanden. In diesem Jahr erhielten 3568 Badestellen und 682 Sportboothäfen in 49 Ländern diese Blaue Flagge, welche durch eine internationale Jury vergeben wird. 43 Badestellen und 109 Sportboothäfen wurden an Küsten und Binnengewässern in Deutschland geehrt. Baden-Württemberg ist dabei immer noch das Bundesland mit den meisten Blauen Flaggen. Werner Zipse, der Vorstand des Motorboot- und Yachtclubs Breisach konnte den Tag mit seinen Mitgliedern und Gästen genießen. Mit dabei Fachverbände und Landrätin Dorothea Störr-Ritter sowie Bürgermeister Oliver Rein. Zipse vertritt dabei den 65 Mitglieder starken Club. In der Jugendabteilung sind 19 Jugendliche. Der Altersdurchschnitt beträgt 50 Jahre. Vor 40 Jahren wurde der Hafen ausgebaggert und ist zu einer Oase der Ruhe und Erholung geworden. Wer kennt nicht dieses prägende Bild der Gesamtanlage mit den schönen Yachten in Stadtnähe, die letztendlich auch tourismusfördernde Ausstrahlung haben. Oliver Rein ging bei seiner Ansprache auf die Geschichte der Stadt ein. „Die Schöpfung achten“ war seine Aussage zum schönen Sport, der in Breisach umweltbewusst betrieben wird. Robert Lorenz von der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung sprach vom Ökolevel mit touristischer Anlehnung. Unterschiedlichste Naturräume im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald kennzeichnen den Landkreis und die Natur sei zu schützen. Auch der wunderbare Wasserweg Rhein wird genützt und geschützt, für die Blaue Flagge sprach die Landrätin ihre Anerkennung aus. Hans-Dieter Sudmann, der Vizepräsident des Deutschen Mortorboot- und Yachtverbandes sprach von einem Umdenken der Skipper. Er sei im Kontext mit dem Umweltbundesamt. Der Wassersport soll erhalten bleiben, doch werden noch viele Auflagen kommen. Er nannte Waschplätze für Boote, Anstrich der Boote und Entsorgung von Schadstoffen. Das alles werde neben EU Richtlinien künftigen Einfluss auf den Kriterienkatalog zum Erhalt der Blauen Flagge haben. Das unterstrich auch Manfred Geng vom selben deutschlandweiten Verband.
Nun weht sie also im Hafen, die 12. Blaue Flagge, im Breisacher Hafen des Motorboot- und Yachtclubs. Die Flagge steht nicht nur in Breisach sondern weltweit für ein gesteigertes Umweltbewusstsein, direkte Umweltkommunikation vor Ort. Sie signalisiert beste Badewasserqualität und strenges Umweltbewusstsein der Menschen im Umgang mit der Natur in Sportboothäfen. Wer diese Flagge sieht, weiß sofort, da bin ich gut aufgehoben. Ob das im Urlaub oder zu Hause ist.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …