Markgräfler Bürgerblatt

Bis 14.03.2015 – Ausstellung Peter Bathke

Realismus, nichts Abstraktes

Bathke-BB
Bad Bellingen. Im April feiert Peter Bathke seinen 80. Geburtstag. Der Künstler hat 2011 in Bad Bellingen eine neue Heimat gefunden. Nun gibt es eine Ausstellung seines (Lebens)-Werkes in der Galerie im Kurhaus.
Geboren wurde Peter Bathke 1935 in Wollin. 1952 begann er eine Malerlehre, ein Jahr später ein Studium der Malerei, Kunstgeschichte und Ästhetik. Bathke prägte Hoyerswerda, da er seit 1956 im Büro des Chefarchitekten für Stadtaufbau tätig war. Parallel dazu absolvierte er ein externes Studium der Architektur.
1958 war er Mitbegründer der Künstlerischen Produktionsgenossenschaft (KPG) „neue form“, ein Novum in der damaligen DDR. Die Künstler schufen Innengestaltungen, Fassadenmalerei, Gitter aller Art, Eingänge und Terrassen, gearbeitet wurde auch im Schiffsinnenausbau und für Gästehäuser; Städtebilder wie Cottbus oder Hoyerswerda wurden von der KPG geprägt. Auch die Residenz des koreanischen Botschafters in Berlin hat Peter Bathke als Architekt gestaltet.
Beruflich war Peter Bathke Metallgestalter und Innenarchitekt, nach der Wende widmete er sich der Malerei und stellt nun in seiner neuen Heimat aus. Bathkes Kunst ist Realismus, nichts Abstraktes. Er arbeitet mit verschiedenen Materialien wie Öl, Acryl und Bleistift.
Die Ausstellung läuft noch bis 14. März, täglich von 9 bis 19 Uhr in der Galerie im Kurhaus.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …