Markgräfler Bürgerblatt

Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen: Sechsmal Gold für DLRG-Jugend

Die erfolgreichen Mannschaften der Altersklasse 17/18 weiblich und männlich mit ihren Trainern: (hinten v.l.) Stefan Essenburg (Trainer), Eric Reitenbach, Sebastian Klasen, Alexander Riedel, Leon Essenburg und Christian Schädler (Trainer) sowie (vorne v.l.) Lilli Harke, Catrice Maier, Lena Höfflin, Lara Croizat und Larissa Möckel. Foto: DLRG/Anlicker

Müllheim/Neuenburg. Einen erfolgreichen Start legten die Rettungsschwimmer der DLRG-Jugend (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) Müllheim-Neuenburg bei den Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen der DLRG-Jugend Breisgau in Merzhausen hin.
Bei den Mannschaftswettbewerben holten sich die jungen Damen und Herren in der Alterkslasse 17/18 jeweils den Bezirksmeistertitel. Bei den Einzelwettbewerben am Sonntag errangen Lea Ehrensperger (AK 13/14 weiblich), Larissa Möckel (AK 15/16 weiblich) und Lena Höfflin (AK 17/18 weiblich) sowie Leon Essenburg (AK 15/16 männlich) den Bezirksmeistertitel. Die Mannschaft der AK 17/18 weiblich mit Lara Croizat, Lilli Harke, Lena Höfflin, Catrice Maier und Larisa Möckel konnten sich gegen die sehr starken Konkurrentinnen der Ortsgruppe Simonswald durchsetzen und errangen mit 2342 Punkten den ersten Platz.
Ähnlich spannend verlief der Zweikampf in der Altersklasse 17/18 männlich. Hier konnte sich das Team mit Leon Essenburg, Sebastian Klasen, Eric Reitenbach und Alexander Riedel mit 2.148 Punkten gegen die starken Schwimmer aus St. Peter durchsetzen. Etwas Glück war auch dabei, während die Schwimmer der Ortsgruppe Müllheim-Neuenburg alle Wettkampfdisziplinen fehlerfrei absolvierten, verlor bei der Gurtretterstaffel ein Schwimmer aus St. Peter den Kontakt zum Auftriebskörper.
Erfolgreich waren die RettungsschwimmerInnen der DLRG-Ortsgruppe Müllheim-Neuenburg auch bei den Einzelwettbewerben. Vier Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen waren der Lohn für gute Leistungen.
Lea Ehrensperger (AK 13/14 weiblich, 2.035 Punkte), Larissa Möckel (AK 15/16 weiblich, 1.576 Punkte) und Lena Höfflin (AK 17/18 weiblich,) sowie Leon Essenburg (AK 15/16 männlich, 1.848 Punkte) schwammen jeweils auf den ersten Platz und sind Bezirksmeister. Sie haben sich damit, ebenso wie beide Mannschaften, direkt für die Badischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen qualifiziert, die vom 3. bis 5. Juni in Niefern (Bezirk Enz) stattfinden.
Eine Silbermedaille ging an Maurice Waldmann (AK 12 männlich). Bronze gewannen Lars Mertes (AK 13/14 männlich) und Eric Reitenbach (AK 17/18 männlich)

Spannende Wettkämpfe gab es bei den Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen zu sehen. Foto: Anlicker

Spannende Wettkämpfe gab es bei den Bezirksmeisterschaften im Rettungsschwimmen zu sehen. Foto: Anlicker

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …