Markgräfler Bürgerblatt

Bezirksliga-Frauen, FC Neuenburg

Natalie Böttle erzielte das 2:2 gegen Obermünstertal. Foto: privat

Leider nur ein Punkt aus zwei Spielen

Neuenburg. Nur ein Punkt aus zwei Spielen und trotzdem muss man zufrieden sein.
Personell arg gebeutelt reichte es in Köndringen trotz einer tausendprozentigen Chance in der letzten Sekunde nicht, den erhofften Punkt mitzunehmen. Köndringen war individuell stärker; spielerisch ist derzeit beim FC Neuenburg kaum mehr möglich. Umso ärgerlicher, dass das Gegentor nach einer Fehlerkette im Abwehrbereich letztendlich die Entscheidung brachte. Aline Wagner hatte mit dem Schlusspfiff den Ausgleich noch auf dem Kopf, doch der große Kampf wurde nicht belohnt.
Personell nur leicht verbessert fuhr man nach Grunern. Aus einer gesicherten Abwehr setzte man gelegentlich den einen oder anderen Nadelstich, welcher dann durch einen nicht ganz unhaltbaren Schuss von Aline Wagner zum 1:0 führte. Obermünstertal, leicht feldüberlegen, profitierte von Stellungsfehlern in der Abwehr, glich aus und ging unmittelbar nach der Halbzeit in Führung. Wäre kurze Zeit später eine verunglückte Flanke nicht am Tor vorbeigesegelt, wäre das Spiel wohl entschieden gewesen.
Die Mädchen des FC Neuenburg gaben aber nicht auf und wurden in der 75. Minute belohnt. Natalie Böttle schraubte sich nach oben und köpfte zum verdienten Unentschieden ein.
Nächstes Spiel ist am Sonntag, 18. Oktober, 15.30 Uhr gegen den Tabellenzweiten Eintracht Freiburg.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …