Markgräfler Bürgerblatt

Betreuungskräfte entlasten in der häuslichen Pflege

Eine Betreuungskraft entlastet Angehörige im Alltag. Foto: Promedica

Promedica Plus:

Ballrechten-Dottingen. Ob schleichend oder schlagartig: Wenn Senioren Hilfe im Alltag benötigen, verändert sich das Leben der Angehörigen. Kleine Hilfestellungen, wie Einkäufe oder Botengänge lassen sich in den Alltag integrieren. Lässt jedoch die körperliche Leistungsfähigkeit der Senioren weiter nach oder treten Krankheiten wie Demenz auf, werden alltägliche Aktivitäten zur Herausforderung – auch für die Angehörigen. Kochen, Essen, Waschen, Putzen, Treppensteigen oder An- und Auskleiden: All das klappt dann ohne fremde Hilfe nicht mehr.

Eine häusliche Betreuungskraft kann Angehörige in dieser Situation entlasten. Promedica Plus vermittelt seit über zehn Jahren geschulte Pflege- und Betreuungskräfte aus Osteuropa in deutsche Haushalte. Laut Statistischem Bundesamt sind in Deutschland knapp 2,9 Mio. Menschen pflegebedürftig. Davon werden rund 1,38 Mio. von Angehörigen zuhause gepflegt. Aus Verantwortungs- und Pflichtgefühl wollen viele Angehörige dem Wunsch ihrer Liebsten entsprechen, den Lebensabend in den eigenen vier Wänden zu verbringen. Allerdings unterschätzen Viele dabei die Tragweite dieser Entscheidung. Morgens und abends pflegen, dazwischen arbeiten – lange Tage sind programmiert. Die Betreuung ist häufig nur schwer mit Beruf und Familie zu vereinbaren, für das eigene Privatleben bleibt kaum Zeit, ebenso wenig für Erholungsphasen.

„Vielen älteren Menschen fällt es schwer zu akzeptieren, dass es nicht mehr alleine geht. Denn mit der Hilfsbedürftigkeit ändert sich die Rollenverteilung zwischen Eltern und Kind“, sagt Stefan Bandurowski, ausgebildeter Krankenpfleger und Geschäftsführer Service bei Promedica Plus. „Zu sehen, wie sich der Gesundheitszustand eines geliebten Menschen verschlechtert, macht traurig, wütend und ohnmächtig zugleich“, weiß Bandurowski. Angehörige sollten sich deshalb immer wieder die Frage stellen, ob sie der Pflege eines Familienmitgliedes, die anfänglich als Übergangslösung gedacht war, gewachsen sind. Oftmals ist Betroffenen wie Angehörigen mit professioneller Betreuung geholfen. Promedica Plus vermittelt Betreuungskräfte, die für eine Rundum-Betreuung im Alltag sorgen und den Angehörigen eine große Verantwortung abnehmen. Die fachlich und menschlich kompetenten Betreuungskräfte aus Osteuropa leben mit den Senioren unter einem Dach und unterstützen diese in allen Lebensbereichen: Haushalt, Körperpflege, Ernährung und Mobilität. Promedica Plus vermittelte Betreuungskräfte in 21.000 Haushalte in Deutschland. Im Markgräflerland und den Raum Freiburg ist das Unternehmen durch den Partner Jochen Heiland vertreten, der Senioren und Angehörige individuell berät und über die Möglichkeiten der häuslichen Rund-um-Betreuung informiert.

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …