Breisach Aktuell

Beste Nachwuchsarbeit

Auszeichnung für den Breisacher Ruderverein

Rückblickend auf die komplette Rudersaison 2015 wurde der Breisacher Ruderverein mit seinen jungen Ruderinnen und Ruderer am 30. November bei der Wintertalentiade in Marbach verdient für die erfolgreichste Nachwuchsarbeit aller Rudervereine in Baden-Württemberg ausgezeichnet. Zum mittlerweile fünften Mal organisierten die Marbacher diesen Nachwuchswettbewerb für die Baden-Württembergische Ruderjugend. Während der Rudersaison 2015 konnten die teilnehmenden Vereine Punkte für die von ihrem jeweiligen Rudernachwuchs erbrachten Leistungen und Erfolge in verschiedenen Wettkämpfen sammeln.

Im Januar ging es los mit dem Almendlauf in Teningen, bei dem die jungen Südbadener die komplette Laufdistanz von 10 km bewältigten. Bei den im heimischen Breisach stattgefundenen Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften im Juli diesen Jahres belegte der Breisacher Ruderverein einen tollen Platz 4 von insgesamt 30 teilnehmenden Vereinen. Auch der Ländervergleichskampf der Ruderjugend, der dieses Jahr im Oktober im hessischen Hanau stattfand, lies den Punktestand nochmals beachtlich anwachsen: mit 10 Siegen und zahlreichen 2. Plätzen war Breisach bei dieser Veranstaltung der erfolgreichste Verein. Mit all diesen Erfolgen im Gepäck ging es für die motivierten Ruderer der Jahrgänge 2000 – 2003 zur allgemeinathletischen Wintertalentiade in Marbach am Neckar. Hier lag Breisach mit insgesamt fünf Medaillen in der Gesamtwertung auf Platz 2 von insgesamt 16 mitwirkenden Nachwuchsgruppen. Stolz nahmen die jungen Ruderer und Ruderinnen und ihr Chef-Trainer Stefan Schneider den Preis für die beste Nachwuchsarbeit in 2015 entgegen: ein gelber Renn-Einer (Rennruderboot für eine Person) im Wert von ca. 7000,- Euro.

Trainer, Betreuer und Eltern zeigen sich äußerst zufrieden und stolz. „Das sind die ersten Früchte unserer systematischen Nachwuchsförderung“, so Cheftrainer Stefan Schneider. Seit September 2013 fordert und motiviert er die Jugendlichen zu diesen exzellenten Leistungen. „Ohne das tolle Team aus Trainern, insbesondere mit den Nachwuchstrainern Florian Herdt und Felix Eich, dem Sportvorsitzender Roland Fassnacht und Jugendleiter Hubertus von der Goltz wären solche Ergebnisse nicht möglich.“

Auch die Masters-Ruderer im Breisacher Ruderverein können zufrieden auf ihren Saisonabschluss mit der Teilnahme der beiden Langstreckenregatten in Basel und Ellikon/Eglisau, Schweiz zurückschauen. In der Mastersklasse konnte der motivierte Breisacher Achter in der Renngemeinschaft mit dem Heidelberger Ruderklub in Eglisau Platz vier mit nach Hause nehmen und sich damit, wie in Basel auch, mit einer neuen Bestzeit im Vergleich zu den Vorjahren steigern. Begeistert sagt Co-Schlagmann Ditmar Schultz: „Beide Ruderevents sind sicherlich ganz besondere Erlebnisse, die uns einiges abverlangen aber auch motivieren. Schöne Landschaften, tolle Ruderatmosphäre, faire Konkurrenz und die nötige Portion Spaß und Freude am Rudern, lässt uns sicherlich auch nächstes Jahr wieder mit dabei sein. Der Termin für das nächste BaselHead am 19. November 2016 und der Saisonabschluss im Dezember in Ellikon/Eglisau sind bereits wieder fest eingeplant.“

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …