Markgräfler Bürgerblatt

Benefizfliegen für krebskranke Kinder

„Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein…“ – und man kann seine Sorgen und Krankheiten für eine Weile vergessen. Fotos: privat

Sonderlandeplatz Bremgarten

Bremgarten. 2010 hatte Erwin Bögle, ein engagierter UL-Pilot, die Idee, für krebskranke Kinder und deren Familien einen erlebnisreichen Tag zu gestalten. Was anfangs eine ambitionierte Idee war, ist zu einer Tradition am Sonderlandeplatz Bremgarten geworden. 2015 hat der Verein ProFlug e.V., die Interessenvertretung der Flieger und Luftsportler am Sonderlandeplatz Bremgarten, zum ersten Mal die Organisation der Veranstaltung übernommen.

Bremgarten-2
Erfreulich die Beteiligung der AirService Bremgarten GmbH, die ihre zweimotorige Saab zur Besichtigung ausstellt und über das Engagement des neuen Restaurants Fliegerhorst, welches einen „Warbird“ zur Ansicht zur Verfügung stellen wird. Die Polizei unterstützt die Veranstaltung wieder mit zwei Streifenwagen, einem Motorrad zur Ansicht und dem Polizeikänguru Billy. Mit ihrer Kriminaltechnik gewährt sie auch Einblicke in die Spurensicherung. Daneben gibt es den Crêpes-Stand, den Indianerchor der Blackfeet-Indianer aus Freiburg, die Unterstützung der Sportfluggruppe Immelmann e.V., des Sportflieger Clubs C.F. Meerwein und zahlreiche Privatpiloten, die auf ihre Kosten mehr als 150 Rundflüge zur Verfügung stellen. Die Flugplatzbetreiberin Gewerbepark Breisgau GmbH verzichtet auf die Landegebühren und leistet so ihren Beitrag zur guten Sache. Zum ersten Mal beteiligen sich auch die Fallschirmspringer des SkyHigh e.V., die uns zehn Tandemsprünge zur Verfügung gestellt haben.
„Es war überwältigend“, meint Uwe Petermann, 1. Vorstand der ProFlug e.V. und führt weiter aus: „Innerhalb weniger Stunden hatten wir die Zusagen für die Rundflüge sowie die Zusagen für unser Rahmenprogramm. “ Zum ersten Mal gibt es Flugplatzführungen geben, die Einblicke in das Geschehen am Sonderlandeplatz Bremgarten gewähren. Auch Meier Motors, der Flugwerftbetrieb, der durch die Restaurierung von historischen Flugzeugen weltweit bekannt geworden ist, öffnet seine Pforten und zeigt einzigartige Objekte wie die Messerschmitt BF109 und die Focke-Wulf FW 190.
„Die „GrassHoppers“, die UL-Formation am Flugplatz, zeigt Auszüge aus ihrem Programm“, erzählt Petermann. Und weiter:“ Wir haben auf die Fluglärmgegner Rücksicht genommen: Flugzeuge, die keinen „erhöhten Lärmschutz“ haben, werden ihre Rundflüge vor 13 Uhr machen, Luftfahrzeuge mit erhöhtem Lärmschutz fliegen auch nachmittags.“ ProFlug e.V. freut sich auf eine einzigartige Veranstaltung  am Sonderlandeplatz Bremgarten!
Bremgarten-3

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …