Breisach Aktuell

Bauprojekt „Eventhalle Am Rhein“ kommt mit Küchenneubau zum Abschluss

1,4 Mio. Euro für optimale Abläufe

BREISACH. Beim Restaurant Am Rhein ist in Verbindung zur neuen Eventhalle ein 190 Quadratmeter großer Neubau mit effizienter Spülstraße, mehreren Kühlräumen und verschiedenen Bereichen zur Speisenvorbereitung entstanden.

Die zusätzlichen Küchenräume bieten optimale Voraussetzungen für die Zubereitung sämtlicher Gerichte und Bevorratung der Lebensmittel. Restaurantinhaber Wilhelm Kläsle investierte dafür 480.000 Euro und somit zusammen mit den Kosten für die Eventhalle insgesamt 1,4 Millionen Euro. Der Küchenneubau stellt den abschließenden Mosaikstein im Gesamtprojekt „Eventhalle Am Rhein“ dar. Seit der Neueröffnung der Eventhalle Am Rhein im November 2013 bietet das Restaurant Am Rhein auch großen Gesellschaften mit bis zu 300 Personen und Veranstaltungen aller Art viel Platz und einen umfangreichen Service. Diese höhere Kapazität erforderte jedoch auch verschiedene Umbauten und Erweiterungen im Küchenbereich. So wurde auf isolierendem Schaumglasschotter ein Gebäude aus vorgefertigten Elementen in Holzbauweise errichtet, das energetisch und technisch auf dem neuesten Stand ist. Fast 26 Kilometer Kabel sorgen darin für die Stromversorgung während gut 10.000 Fliesen im gesamten Arbeitsbereich verklebt wurden. In den verschiedenen Vorbereitungsräumen werden nun beispielsweise Salat geputzt, Rohkost gehobelt, Fisch filetiert, saftiger Braten gegart, schmackhafte Suppen und Soßen gekocht und Schnitzel paniert. In 6 getrennten Kühlräumen lagern täglich frisch angelieferte Molkereiprodukte, Fleisch, Fisch und Gemüse, im Trockenlager Mehl, Zucker und Gewürze. An zentraler Stelle können bis zu 500 Essen gleichzeitig angerichtet und aufgrund der direkten Anbindung zur Eventhalle und zum Restaurant sofort in jeden Teil des Gebäudekomplexes geschickt werden. So ist es möglich, parallel zum À-lacarte- Service im Restaurant und auf der Terrasse, auch großen Gesellschaften, wie bei Hochzeiten und Betriebsfeiern, mehrgängige Menüs zu servieren. Nicht zuletzt bewährt sich die Schlagkraft im täglich Betrieb, wenn an manchen Tagen bis zu 800 Essen heraus zu schicken sind. Und während die Gäste genießen, sorgt im Hintergrund eine 43.000 Euro teure Spülstraße in mehreren Spülgängen inklusive Trocknen für eine hygienische Reinigung von Tellern, Platten, Schüsseln und Besteck. Seitens des Dehoga gratulierte Peter Ehrhardt dem Restaurantinhaber Wilhelm Kläsle zu der mutigen und erfolgreichen Investition. „Breisach hat eine Lokalität mit dieser Dimension gebraucht“, betonte Ehrhardt und sprach damit für die gesamte regionale Gastronomie.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …