Breisach Aktuell

Barrique-Lager im Museums-Bergwerk Schauinsland

weingut schweizer schauinslandBreisach/Schauinsland. Bei einer VAG Schauinslandbahn-Nachtfahrt unterhielten sich Berthold Steiber und Martin Schweizer über die Vorzüge des Klimas im Schauinslandbergwerk zur Weinlagerung. Die Idee, Wein in Barriquefässer im Stollen einzulagern, reifte dann zwei Jahre lang. Man schickte E-Mails hin und her und überlegte, wie man das da hoch und hinein bekommt. Kurz nach Ostern 2018 kam dann die E-Mail vom Gründer des Museums-Bergwerk Schauinsland und Träger des Bundesverdienstkreuzes, Berthold Steiber. „Der Schnee ist weg, Ihr könnt kommen…“

Mit einem vollgepackten VW-Bus mit Anhänger, sowie den Fässern, Barriqueständer und einem Zweiachs-Handkarren ging es erst durch Littenweiler und dann die ehemalige Schauinsland-Rennstrecke hoch. Richtig abenteuerlich wurde es aber erst auf den letzten Metern Waldweg. Links der Berg, rechts der Abhang – aber alles ging gut.

Weingut Schweizer lagert in Badens höchsten, tiefsten Keller

Mit dem stolleneigenen Bagger wurde die wertvolle Fracht, ein Spätburgunder Rotwein vom Winklerberg, geerntet Ende September 2017, mit 100 Grad Öchsle, traditioneller handgestoßener Maischegärung, gekonnt vom Autoanhänger auf den Zweiachs-Handkarren gehoben. Mit von der Partie waren zwei Mitglieder des Bergwerksvereins, die tatkräftig beim Einfahren der Fässer mithalfen.

„Ich empfinde Ehrfurcht, wenn ich in dieses einzigartige, dreidimensionale Labyrinth eintrete. Das wir hier oben, unten oder tief drinnen unseren Wein lagern dürfen schätzen wir sehr“, so Martin Schweizer, der mit seiner Frau Nadine und den beiden Söhnen in Ihringen ein Weingut mit Ferienwohnungen und einer idyllischen Vinothek betreibt.

Der Wein wird gegen Saisonende abgefüllt. Es wird auf dem Etikett zu lesen sein, wo er über die Sommermonate sein, mit Sicherheit, gleichmäßigstes Klima (10°C, 100 Prozent Luftfeuchtigkeit) genießen konnte. Es wird ihn zähmen, den hitzigen, temperamentvollen Kaiserstühler, aber keinesfalls lähmen. Er wird entspannt, ausgewogen, erwachsen und geerdet sein, wenn er in die Flasche schlüpfen darf: Man kann gespannt sein, auf Ihringens höchstgelagerten Spätlese Rotwein.

Übrigens, solch exklusive Lagerstätte wird vom Weingut Schweizer natürlich honoriert – 1 Euro pro Flasche werden an die unermüdliche Forscherarbeit des Museums-Bergwerks gespendet. Ein Wein aus hochwertigen Trauben, bester Ihringer Weinbergs Lage, in teurer französischer Eiche gelagert und an exklusivster Lagerstätte gereift, eben einer, für besondere Momente! Der Preis wird bei 24 Euro liegen. Erste konkrete Bestellungen sind bereits eingegangen. Verkostungstermin vor dem Stollen, mit vorangegangen Führung wird zu Saisonabschluss des Bergwerks sein. (ms)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …