Markgräfler Bürgerblatt

Badische Weinhoheiten 2015/16

Josefine Schlumberger (Hintergrund), Badische Weinkönigin 2014/15, steckte ihrer strahlenden Nachfolgerin die königliche Krone ins Haar. Links daneben die neue Badische Weinprinzessin Annette Herbstritt aus dem Glottetal und Melissa Fünfgeld (r.), neue Badische Weinprinzessin aus Sulzburg-Laufen. Foto: rs

Weinkönigin kommt aus Bleichheim

Freiburg. Anfang Juni wurden im Konzerthaus Freiburg die Badischen Weinhoheiten 2015/16 gewählt und inthronisiert. Fünf junge Damen aus den neun badischen Weinanbaugebieten – Tauberfranken, Badische Bergstraße, Kraichgau, Ortenau, Breisgau, Kaiserstuhl, Tuniberg, Markgräflerland und Bodensee – stellten sich der Wahl.
Die neugekürte Weinkönigin heißt Isabella Vetter, ist 22 Jahre jung und kommt aus Bleichheim, bei Herbolzheim, im Anbaugebiet Breisgau. Ihre beiden Prinzessinnen Melissa Fünfgeld (23) kommen aus Sulzburg-Laufen – Markgräflerland – und mit Annette Herbstritt (23) aus dem Glottertal – Breisgau.
Seit 1950 kürt jedes Jahr ein mehrköpfiges Gremium für ein Jahr die Badische Weinkönigin und ihre beiden Weinprinzessinnen. Die Bewerberinnen müssen aus einer Winzerfamilie kommen beziehungsweise gelernte Winzerinnen oder Weinküferinnen sein und/oder eine weinbezogene Ausbildung vorweisen.
Die Badische Weinkönigin und ihre beiden Prinzessinnen repräsentieren in Deutschland und bei besonderen Anlässen auch weltweit, den Badischen Wein; die Weinkönigin ist hierfür im Durchschnitt 200 Tage im Einsatz.
Die erste Amtshandlung der drei inthronisieren Badischen Weinhoheiten wird am Donnerstag, den 2. Juli, die Eröffnung des „Freiburger Weinfestes“ (2. bis 7. Juli) rund um das Freiburger Münster sein. (rs.)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …