Markgräfler Bürgerblatt

Badische Rope Skipping Meisterschaften

Selina Machnitzky von den Müllheimer Rope Skippern in Aktion. Foto: privat

Zweiter Platz für TSA-Skipperin

Müllheim. Ende Februar fanden in Müllheim die Badischen Rope-Skipping-Einzelmeisterschaften statt. Von den Rope Skippern der TSA Alemannia Müllheim ging hier eine Springerin an den Start.
Beim Rope Skipping Wettkampf gibt es verschiedene Disziplinen; angefangen wird mit 30 Sekunden Speed – in 30 Sekunden müssen so viele Speedsteps wie möglich gemacht werden. In dieser Disziplin liegt der deutsche Rekord bei den Frauen bei 95 und bei den Männern bei 101 Speedsteps. Dies bedeutet, dass das Seil innerhalb 30 Sekunden 190 bzw. 202 mal um den Körper rotiert.
Bei der zweiten Disziplin gilt es, möglichst viele Speedsteps in drei Minuten zu erreichen. 494 bzw. 457 Speedsteps haben hier die deutschen Top-Springer schon geschafft.
Als dritte Speeddisziplin stehen dann noch die Triple Under auf dem Plan: Bei einem Sprung muss das Seil dreimal um den Körper rotieren. Hier konnte die Müllheimer Springerin Selina Machnitzky das beste Ergebnis in ihrer Altersklasse erzielen und setzte sich dadurch vorerst an die Spitze.
Zum Schluss muss dann allerdings noch jeder Springer seine individuell erarbeitete Freestyle vor dem 10-köpfigen Kampfgericht springen; gefragt sind Kreativität, Koordination und Ausdauer. Bewertet werden Schwierigkeit und Ausführung der Sprünge, die Kreativität der Sprungabfolge und die Musikumsetzung. Alle Wettkampfteilnehmer zeigten hier interessante und abwechslungsreiche Freestyles. Am Ende des langen und anstrengenden Wettkampftages erreichte Selina nur knapp hinter einer Springerin aus Mannheim den zweiten Platz.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …