Markgräfler Bürgerblatt

Badenweiler ist erste Adresse

Entspannung in edlem Ambiente: das Marmorbad in der Cassiopeia-Therme, Badenweiler. Foto: BTT

Urlaub im Markgräflerland

Badenweiler. „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ – diese Worte Johann Wolfgang Goethes können auch Motto für jene sein, die nicht groß auf Reisen gehen. Denn die Region bietet ein reichhaltiges Angebot zum Entspannen und Erholen direkt vor der Haustür.
Die Cassiopeia-Therme wurde schon zum dritten Mal in Folge mit der Bestnote „Wellness-Star-Fünf Sterne“ ausgezeichnet. Ein Besuch der drei Thermalbäder mit großem Außenbecken, Panorama-Saunalandschaft, Wellnessoase oder des Römisch-Irischen Bads mit mediterraner Dachterrasse verspricht Erholung vom stressigen Alltag. Die Badenweiler Thermen und Touristik GmbH (BTT) hat ein sommerliches Angebot zusammengestellt; dazu gehört die lange Thermennacht jeweils am ersten Samstag eines Monats mit Bademöglichkeiten bis 24 Uhr ohne Aufpreis. Dazu gibt es Vorträge und Beauty & Wellness Life Shows. Bei Massagen, Peelings, Schönheitsbädern, Hamam, Rasul- und Sand-Lichtbad profitieren Besucher bis Ende August von einem Preisnachlass von zehn Prozent auf alle Einzelanwendungen. Auch kulinarisch wird in der Therme verwöhnt: Bis Ende August kann man jeden Samstag und Sonntag von 12 bis 18 Uhr (während der Thermennacht bis 20 Uhr) auf der Bistroterrasse ein Barbecue genießen.
Der Ex-Radprofi Felix Odebrecht bietet mit der CTS Cycle Training Schwarzwald GmbH Dienstleistungen rund um den Radsport im neuen Sportzentrum im Kurhaus an. Jeder Gast findet hier ein umfassendes Touren- und Trainingsangebot. Beim Wandern ist das Heilbad ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in den Südschwarzwald, Markgräflerland, Schweizer Jura und Vogesen. Daneben gibt es  auch geführte Wanderungen: am 11. August die Schwarzwaldhöhenwanderung zur Kälbelescheuer oder am 20. August die Fackelwanderung mit Lagerfeuer und Bewirtung und viele mehr.
Interessant auch der 250 Jahre alte, denkmalgeschützte Kur- und Schlosspark auf einer Fläche von 22 Hektar. Einzigartig der Gutedelgarten mit über 70 verschiedenen Varianten des Gutedels und der „Park der Sinne“: Im rund fünf Hektar großen Landschaftspark laden 22 Kunstobjekte ein, die eigenen Sinne neu zu entdecken.
Info: www.badenweiler.de oder Tourist-Information Badenweiler, 07632/799-300 und touristik@badenweiler.de

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …