Markgräfler Bürgerblatt

Bade- und Kurverwaltung Bad Bellingen GmbH: 2015 weitgehend planmäßig

Bad Bellingen. Der Jahresabschluss der Bade- und Kurverwaltung (BuK) für 2015 liegt vor. Das Jahr verlief weitestgehend planmäßig. Die Ertragslage und das Eigenkapital haben sich weiter verbessert.
Das Geschäftsjahr 2015 wurde mit einer roten Null, einer minimalen Unterdeckung von 95.000 Euro abgeschlossen. Die erwirtschafteten Umsätze belaufen sich 2015 auf 4.362.000 (2014: 4.367.000) Euro. Wie auch in den letzten Jahren wird das Ergebnis der BuK durch Auflösungen von Investitionszuschüssen, 2015 in Höhe von 352.000 Euro (Vorjahr 360 TEUR), beeinflusst.
Auf der Vermögensseite ergibt sich ein Anlagevermögen in Höhe von 7.465.000 (Vorjahr 7.751.000) Euro, bei einer Bilanzsumme von 8.909.000 (Vorjahr 9.237) Euro. Insgesamt wurden 509.000 Euro in Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände investiert.
Auf der Kapitalseite erhöht sich das Eigenkapital auf 1.866.000 Euro, die Eigenkapitalquote erhöht sich auf 20,1 (16,7) Prozent. Das Fremdkapital hat sich im Vergleich zum Vorjahr, planmäßig, um 22.000 Euro (0,5 Prozent) verringert. Bei der BuK waren zum 31.Dezember 54 MitarbeiterInnen beschäftigt. Die Personalkosten sind in 2015 mit 1.874.000 (2016: 1.716.000) Euro gestiegen.
Die Besucherzahlen haben von 357.818 in 2014 auf 353.018 leicht abgenommen. Die Frequentierung der Totes-Meer-Salzgrotte ist mit 13.812 Besuchern im Vergleich zum Vorjahr etwas gesunken. Steigende Zahlen der Besucher aus der Rheumaliga (+ 18,8 Prozent) zeigen, wie der „Gesundheitsstandort“ Balinea Thermen genutzt wird. 2015 ist die Zahl der Ankünfte, im Vergleich zum Vorjahr, im Heilbad leicht gestiegen von 66.653 in 2014 auf 66.838 in 2015.
Investitionen konzentrieren sich auf die Bohrung einer neuen Thermalquelle, der Quelle V Bohrung, mit einem gesamten Kostenvolumen von ca. 3,8 Mio. EUR. Die Bohrung beginnt im Oktober 2016 und wird im Sommer 2017 abgeschlossen.
Reichhaltiges Veranstaltungsprogramm 2016

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …