Markgräfler Bürgerblatt

Bad Krozinger Schlosskonzerte

Meisterpianist Yves Henry gastierte bei den Schlosskonzerten Bad Krozingen. Foto: privat

„Kultur beginnt im Herzen jedes einzelnen“

Bad Krozingen. Im Rahmen des jährlichen Patenkonzertes der Schlosskonzerte Bad Krozingen hat der international gefeierte Pianist und Komponist Yves Henry Werke von Franz Schubert, Frédéric Chopin und Franz Liszt aufgeführt. Bürgermeister Volker Kieber bedankte sich bei den ehrenamtlichen Vorständen Professor Dr. med. Dr. h.c. Hermann Frommhold, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft der Freunde der Schlosskonzerte Bad Krozingen e.V., und Bernhard Grotz, 1. Vorsitzender der Stiftung Historischer Tasteninstrumente, sowie der Geschäftsführerin und Kulturamtsleiterin Susanne Berkemer für das große Engagement. Den Schlosskonzerten sicherte Kieber für die Zukunft die volle Unterstützung des Mitgesellschafters Stadt Bad Krozingen zu.
Bernhard Grotz bedankte sich bei den Paten für ihr wertvolles Engagement. Professor Frommhold, der im Jahre 2006 als musizierender Mediziner zum Nachfolger des ebenfalls anwesenden Wissenschaftsminister a.D. Helmut Engler gewonnen werden konnte, schloss sich dem Dank an.
„Kultur beginnt im Herzen jedes einzelnen“, formulierte der österreichische Dramatiker und Schauspieler Johann Nepomuk Nestroy. Vor diesem Hintergrund stellte Bürgermeister Volker Kieber heraus, dass die Bewahrung von Kulturgut zu den wichtigsten Aufgaben kommunaler Kulturarbeit gehöre: „Ich stehe gemeinsam mit dem Gemeinderat voll und ganz hinter dieser herausragenden Institution und der ehrenamtlichen Arbeit des Vorstandes.“ Die regional, überregional und international für die Gesundheitsstadt Bad Krozingen werbenden Schlosskonzerte mit der Sammlung historischer Tasteninstrumente, die von Fritz Neumeyer gegründet wurde, besäßen ein Alleinstellungsmerkmal. (TJ)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …