Markgräfler Bürgerblatt

Bad Krozinger Delegation besuchte Japan

Gelebte Städtefreundschaft (v. l.): die Bürgermeister Volker Kieber (Bad Krozingen), Katsuji Shuto (Taketa) und Paul Audan (Gréoux-les-Bains). Foto: Stadt Bad Krozingen.

25 Jahre Freundschaft mit Taketa/Naoiri

Bad Krozingen. Mit einer Bad Krozinger Delegation absolvierte Bürgermeister Volker Kieber eine zehntätige Reise nach Japan. Anlass war das 25-jährige Bestehen der Freundschaft zwischen den seit 2004 über eine Städtepartnerschaft verbundenen Städte Taketa/Naoiri und Bad Krozingen.
Wie tief die Verbundenheit der Menschen beider Städte ist, zeigte sich 2011: Angesichts der Erdbebenkatastrophe sorgten sich viele Bad Krozinger um die Bewohner von Sendai, der Partnerstadt von Taketa/Naoiri. Bei der Überschwemmungskatastrophe im Juli 2012 in Taketa hat die Bürgerschaft über 30.000 Euro für Sendai gespendet.
Bürgermeister Kieber bedankte sich anlässlich des für 25 Jahre Freundschaft ausgerichteten Festaktes bei seinem Amtskollegen, Bürgermeister Katsuji Shuto, für die freundschaftliche Zusammenarbeit: „Es ist für mich eine große Freude, als Bürgermeister Bad Krozingens dazu beitragen zu dürfen, dass die tiefe Freundschaft zwischen unseren Städten auch in Zukunft intensiv gepflegt wird.“ Als Gesundheitsstadt profitiere Bad Krozingen vom Know-How der japanischen Gesundheitskultur. So konnte unter Anleitung von Fachleuten aus Naoiri ein japanischer Garten gebaut und ein viel beachtetes, in Japan entworfenes Ruhehaus in der Therme Vita Classica in Betrieb genommen werden.
Als Zeichen des Dankes haben die Bürgermeister Volker Kieber (Bad Krozingen), Paul Audan (Gréoux-les-Bains) und Katsuji Shuto (Taketa) vor dem Rathaus von Taketa aus der Vita Classica in Bad Krozingen mitgebrachte rote Rosen gepflanzt. Die herausragende Gastfreundschaft der japanischen Freunde zeigte sich auch beim Lichterbambusfest mit einem unvergesslichen und von Gesangseinlagen bereicherten Empfang. Diesem emotionalen Höhepunkt folgten viele weitere landestypische Aktivitäten. Zum Abschluss der Reise bedankte sich Bürgermeister Kieber beim Verein „Verbindungen International Bad Krozingen“ (VIB), insbesondere bei Tomoko Schumacher, Monika Steiert und Silvia Ljubicic , für die perfekte Organisation dieser Reise
Nur wenige Tage nachdem die Bad Krozinger Delegation aus Japan zurückgekehrt war, konnten Schüler aus der Partnerstadt zu einem einwöchigen Aufenthalt in Bad Krozingen begrüßt werden. Bürgermeisterstellvertreter Peter Lob begrüßte die Schüler zusammen mit Peter Falk (4. Bürgermeisterstellvertreter) und Monika Steiert, Fachbereich Zentrale Dienste & Familie (Internationale Angelegenheiten). Die regelmäßig stattfindenden Bürgerreisen bzw. Delegationsbesuche und der jährliche Schüleraustausch zwischen der Junior-High-School Taketa und der Max-Planck-Realschule Bad Krozingen belegen die enge Partnerschaft mit Japan.

Gelebte Städtefreundschaft (v. l.): die Bürgermeister Volker Kieber (Bad Krozingen), Katsuji Shuto (Taketa) und Paul Audan (Gréoux-les-Bains). Foto: Stadt Bad Krozingen.

Gelebte Städtefreundschaft (v. l.): die Bürgermeister Volker Kieber (Bad Krozingen), Katsuji Shuto (Taketa) und Paul Audan (Gréoux-les-Bains). Foto: Stadt Bad Krozingen.

Japanische Schüler zu Besuch bei ihren Schulfreunden aus Bad Krozingen. Foto: Stadt Bad Krozingen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …