Markgräfler Bürgerblatt

Bad Bellingen: Verbesserung der Rettungszeiten

Bad Bellingen. Nach Bad Bellingen haben Krankenwagen und Notärzte lange Anfahrtswege, die zu langen Rettungszeiten führen. Diese Tatsache nahm Bürgermeister Dr. Christoph Hoffmann zum Anlass, beim Regierungspräsidium Freiburg auf die Beseitigung dieser Missstände zu dringen.
Reaktionszeiten von 20 Minuten und mehr sind gerade bei Schlaganfällen und schweren Unfällen deutlich zu viel. Dr. Hoffmann hat vorgeschlagen, in Bad Bellingen in Zusammenarbeit mit der Akutklinik MediClin-Seidelklinik einen weiteren Rettungswagen zu stationieren. „Darüber hinaus habe ich beim Kreis angeregt, über die Beschaffung einer mobilen Stroke Unit (dt. Mobile Herz und Hirnschlag Einheit) nachzudenken. Diese Einheit würde den Nachteil langer Anfahrtswege für Rettungsfahrzeuge und langer Wege zu den Kliniken dann wiederum deutlich mindern. Beim Infarkt kommt es auf jede Minute an, um bleibende Schäden oder gar den Tod zu vermeiden“, so Bürgermeister Dr. Hoffmann.
Ein Masterplan, entwickelt vom Innenministerium und den vier Regierungspräsidien, soll im Bereich Lörrach und speziell auch im Gemeindegebiet Bad Bellingen Abhilfe schaffen. Die Rettungswache Weil am Rhein wurde nach Binzen verlagert. In der Zeit von 7 bis 19 Uhr soll dort zusätzlich ein Tag-Rettungswagen aus Lörrach zur Verfügung stehen. Im Februar 2016 wurde eine georeferenzierte Disposition der Rettungsmittel der Regelvorhaltung umgesetzt. Darüber hinaus soll die Notarztvorhaltung an den Klinikstandorten verbessert werden. Dr. Hoffmanns Vorschlag, einen Rettungswagen in Zusammenarbeit mit der Seidelklinik zu postieren, wird durch Regierungspräsidentin Schäfer dem zuständigen Bereichsausschuss vorgelegt werden.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …