Breisach Aktuell

Axel Hahn geht

Badischer Winzerkeller Breisach

 

Der Vorstandsvorsitzende des Badischen Winzerkellers hat den Aufsichtsrat informiert, dass er seinen im Mai 2016 auslaufenden Anstellungsvertrag nicht verlängern wird.

Axel Hahn (58) teilte mit, dass er nach reiflicher Überlegung diese persönliche Entscheidung getroffen hat. Er wird das Unternehmen spätestens zum 31.05.2016 in gutem Einvernehmen verlassen. Bis zur Regelung der Nachfolge wird er seinen vertraglichen Pflichten in vollem Umfang nachkommen. Zur Begründung seiner Entscheidung führte Hahn an, dass die Führung und Verantwortung im größten badischen Betrieb sehr viel Kraft und Energie fordert, die er in den vergangenen Jahren leidenschaftlich und mit hohem persönlichen Einsatz sowie nachweisbaren Erfolgen aufgewendet hat. Hahn will sich 2016 neuen persönlichen und beruflichen Herausforderungen stellen. Zu den Erfolgen Hahns zählt die Steigerung des Traubengeldes auf aktuell 8.650 Euro pro Hektar sowie über die Jahre eine deutliche Erhöhung der Durchschnittserlöse. Das Unternehmen befindet sich derzeit in einer deutlich besseren Verfassung als 2010, dem Startjahr von Hahn beim Badischen Winzerkeller. Die Premium-Projekte wurden stetig ausgebaut, ebenso eine Vielzahl neuer Produkte auf den Markt gebracht. Aufsichtsratsvorsitzender Eckart Escher dankt Axel Hahn für seinen hohen persönlichen Einsatz und die erbrachten Leistungen sowie nachweisbaren Erfolge. Hahn sei es gelungen, wieder Ruhe ins Unternehmen zu bringen, die Organisation zu restrukturieren und das Unternehmen für die Zukunft vorzubereiten.

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …