Breisach Aktuell

Autohaus Schmolck übergibt ein Tablet an die Feuerwehr Vogtsburg

Arbeit vor Ort wird um ein Vielfaches erleichtert

Kürzlich übergab das Mercedes Autohaus Schmolck in einem feierlichen Rahmen der Freiwilligen Feuerwehr Vogtsburg ein Tablet, welches zukünftig in dem neuen LF20 seinen Platz finden wird.

Hintergrund ist, dass sich in den heutigen, neuen Fahrzeugen eine Fülle an modernster Technik befindet. Dazu sind Druckluftbehälter, Flaschen mit Gas oder Wasserstoff sowie mehrere Stromkreise und Batterien sind im gesamten Auto verteilt. Der Kraftstofftank ist nicht immer an der gleichen Stelle und auch der Gurtstraffer sollte nicht beschädigt werden. Bei einem Unfall können im Zuge einer Bergung genau diese Raffinessen zur großen Gefahr für das Rettungsteam sowie die Fahrzeuginsassen selbst werden. Früher musste auf umständliche Art und Weise eine Fahrzeugkarte bei der Zulassungsstelle abgerufen werden. Mercedes hat als Vorreiter einen QR-Code in jedem neuen Fahrzeug jeweils links und rechts am Fahrzeugrahmen hinterlegt. QR-Code bedeutet „Quick Response – schnelle Antwort“. Die hinterlegten Informationen, wie beispielsweise die Fahrzeugkarte, können mittels einer App auf dem Smartphone oder Tablet abgerufen werden. Hierauf sieht das Team der Feuerwehr genau, wo es die Rettungsschere ansetzen darf und wo nicht. Auf der Gewerbeschau zeigte die Freiwillige Feuerwehr Vogtsburg gemeinsam mit dem Mercedes Autohaus Schmolck bei verschiedenen Live-Übungen die Anwendung des QR-Codes. Damit die Freiwillige Feuerwehr Vogtsburg diese Informationen stets abrufen kann, überreiche Bernhard Schmolck, Inhaber der Autohauses Schmolck, kürzlich den Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr Vogtsburg ein Tablet. Gesamtkommandant Harald Vögtle sowie Stellvertreter Achim Bär freuten sich sehr und dankten mit den Worten: „Unsere Arbeit wird dadurch um ein Vielfaches erleichtert!“ Bürgermeister Gabriel Schweizer sprach ebenfalls ein herzliches Dankeschön aus. „Das Autohaus Schmolck präsentiert sich als Premiumbetrieb und bringt mit dieser Spende seine Solidarität zum Ausdruck“, so die lobenden Worte. Das Tablet wird als hilfreiches Multifunktionsgerät für weitere Informationen, als Kommunikationsmittel und zu Recherchezwecken eingesetzt. Das Autohaus Schmolck wird von Bernhard Schmolck bereits in der dritten Generation geführt. Sein Großvater Emil Schmolck gründete den Betrieb 1947 mit Nutzfahrzeugen von Unimog und Deutz. Das Autohaus in Emmendingen wurde 1998 eröffnet. Es folgte eines in Müllheim und in Bischoffingen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …