Markgräfler Bürgerblatt

Aufbauhilfe für/aus Stuttgart

Alexander Bonde (li.), Badische Staatsbrauerei, bei OB Dieter Salomon und Erster Bürgermeister (EBM) Otto Neideck im Freiburger Rathaus. Foto: rs

Freiburg. Schade! Das Spiel des SC gegen den VfB Stuttgart begann mit einem Angriffs-Feuerwerk der Streich-Elf. Sie war zumindest in der ersten Hälfte des baden-württembergischen Derbys dominant, erspielte sich mit ansehnlichem, schnell vorgetragenem Kombinationsfußball und präzis geschlagenen Pässen etliche Torchancen – aber: knapp daneben ist auch daneben! Streichs Jungs trafen selbst ein freies Tor nicht, vergaben hundertprozentige Tormöglichkeiten.
Wer nach dem Seitenwechsel (1:1) eine Fortsetzung der vom Publikum bejubelten Spielweise des SC der ersten Halbzeit erwartete, rieb sich verwundert die Augen. Fehlpässe, nachlassende Kräfte und Unkonzentriertheit bauten den VfB Stuttgart auf, ließen ihn als Sieger mit 1:4 vom Platz gehen.
Der SC Freiburg belegt nach dem bitteren Freitagabend nun Platz 15 (12 Punkte / 14:20 Toren) vor dem VfB Stuttgart (12 Punkte, aber mit 18:27 der schlechteren Tordifferenz) und dem Hamburger SV mit ebenfalls 12 Punkten und 7:17 Toren. Schlusslicht bleibt der BvB Dortmund mit 11 Punkten und 14:21 Toren. Am Samstag, 6. Dezember, muss der SC Freiburg nach Paderborn, das mit 16 Punkten und 18:22 Toren Tabellenplatz 11 belegt.
Etwas aufmunternder war eine Nachricht, die von der „Badischen Staatsbrauerei Rothaus AG“ kam: die Staatsbrauerei hat großes Interesse, den Stadionneubau in Freiburg zu unterstützen und damit ein starkes Zeichen für die Profiabteilung und den Jugend- und Breitensport des SC Freiburg zu setzen. „Wenn der geplante Bürgerentscheid den Stadionneubau unterstützt, wollen wir uns mit einer stillen Einlage von 12,8 Mio. Euro daran beteiligen,“ so Alexander Bonde, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Staatsbrauerei und Minister für Ländlichen Raum im Freiburger Rathaus.
Bonde, OB Dieter Salomon und EBM Otto Neideck planen vorbehaltlich des Ergebnisses des Bürgerentscheids am 1.Februar 2015, die seit 1998 bestehende Stille Beteiligung der Rothaus-Brauerei an der Neuen Messe 2019 zu beenden und die freiwerdenden Finanzmittel von ca. 12,78 Mio. Euro als Kapitaleinlage für das Stadion einzubringen. (rs).

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …