Markgräfler Bürgerblatt

„Amt für Migration und Integration“

Freiburg. Oberbürgermeister Dieter Salomon hat im November den Ältestenrat des Gemeinderats darüber informiert, dass in einer Arbeitsgruppe ein Vorschlag zur künftigen Amtsstruktur eines Amt für Migration und Integration erarbeitet wird. Voraussichtlich zum April 2016 soll das neue Amt im Dezernat von Sozial- und Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach die Arbeit aufnehmen. Salomon: „Nicht nur die Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen stellen riesige Herausforderungen für die Verwaltung und die ganze Bürgerschaft dar. Die größere Aufgabe liegt noch vor uns, nämlich die Menschen in die Stadtgesellschaft, in Wohnungen, in Beschäftigung, Bildungseinrichtungen oder in unser Rechts- und Wertesystem zu integrieren. Dafür brauchen wir in unserer Verwaltung effektiv arbeitende Strukturen.“ Der Vorschlag sieht die Zusammenfassung folgender Kernbereiche vor: Büro für Migration und Integration (bisher Stabsstelle im Büro von Bürgermeister von Kirchbach); Abteilung für Leistungsgewährung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (bisher im Amt für Soziales und Senioren); Sozialbetreuung, technische Dienste und Wohnheimverwaltung (bisher Amt für Wohnraumversorgung) und Ausländerbehörde (bisher Amt für öffentliche Ordnung) Standort des künftigen Amts für Migration und Integration wird vorerst das Telekom-Gebäude in der Berliner Allee sein, in dem derzeit mehrere städtische Dienststellen bis zur Fertigstellung des neuen Rathauses untergebracht sind.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …