Markgräfler Bürgerblatt

AKW Fessenheim: Keine Kostenbeteiligung am Abriss

Fessenheim. Wie sich aus dem Jahresbericht der EnBW ergibt, wird sich der Energieversorger nicht an den anfallenden Kosten für die geplante Stilllegung des AKW beteiligen.
Dies hätte der Fall sein können, da EnBW eine stille Beteiligung an dem Meiler hält: beim Bau hatte sich EnBW an den Kosten beteiligt, ebenso an Betriebskosten, und seither 17,5 Prozent des erzeugten Stromes erhalten (MBB berichtete). Laut Aussage der EnBW habe man sich 2015 jedoch vertraglich darauf geeinigt, sich nicht an den Abrisskosten beteiligen zu müssen. Grund, so eine oft gehörte Vermutung sei, dass ja dem deutschen Unternehmen der bisher anfallende Stromanteil mit der Abschaltung verlustig gehe.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …