Markgräfler Bürgerblatt

Adolph-Blankenhorn-Schule

Neue Schulform für die Adolph-Blankenhorn-Schule. Foto privat

Neustart als Gemeinschaftsschule

Müllheim. Die Landtagsabgeordneten Christoph Bayer und Bärbel Mielich: Die bisherige Werkrealschule wird zur Gemeinschaftsschule. Rektor Thomas Manthey ist begeistert.
Drei Jahre hat man sich vorbereitet: Seminare und Gemeinschaftsschulen besucht, den Unterricht schon seit einiger Zeit umgestellt, eine Steuergruppe gegründet und ein 86-seitiges Konzept ausgearbeitet. Nun hat sich die viele Arbeit ausgezahlt. „Ich freue mich erst einmal“, sagte Rektor Thomas Manthey. Und auch Elternbeirats-Vorsitzender Dragan Radosavljevic erklärt: „Ich finde das toll. Es gibt hier ein sehr durchdachtes Konzept“. Allerdings gibt es bei den Eltern auch kritische Stimmen und Bedenken. Viele wüssten auch noch zu wenig über die neue Schulform.
An der Schule denkt man schon einen Schritt weiter. „Wir haben Kooperations- Vereinbarungen mit dem Beruflichen Gymnasium und den Grundschulen abgeschlossen“, erklärt der Rektor. Somit können die Gemeinschaftsschüler nach der 10. Klasse direkt auf ein G-9- Gymnasium wechseln und müssen nicht die zehnte Klasse wiederholen. Manthey hofft auf ein breites Einzugsgebiet und im Optimalfall 40 Schüler für zwei Klassen. Es gebe Anfragen aus Neuenburg, Badenweiler, Auggen und Heitersheim. Im Umkreis von Müllheim gibt es bislang Gemeinschaftsschulen in Schliengen, Ehrenkirchen, Breisach und Freiburg.
Die bisherige Werkrealschule legt so einen völligen Neustart hin. Der ist auch nötig, denn im vergangenen Schuljahr haben noch 21, aktuell 23 Eltern ihre Kinder für die fünfte Klasse angemeldet.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …