Stadtanzeiger Breisach

Abschlussfeier der Absolventen

Mit einer Andacht eröffnete der Gemeindediakon der Martin-Bucer-Kirche, Oliver Münch, die Abschlussfeier der Klassen 9 und 10 der Julius-Leber-Schule. Durch das weitere Programm führten Roland Schneider und Rafael Neto da Silva. Unter den Gästen waren neben den Lehrkräften, den Elternbeiratsvorsitzenden, Eltern und Verwandten, Schulleitungen der umliegenden Schulen weitere geladene Gäste sowie Herr Bürgermeister Oliver Rein, über dessen Besuch sich die Absolventen besonders freuten.
Viel Lob und Anerkennung erhielten die Abschlussschülerinnen und – schüler von ihren Lehrkräften, denn während der letzten Jahre bewiesen sie stets großes Engagement, Einsatzbereitschaft, Toleranz und Rücksichtnahme. Die Klassenlehrkräfte Dominique Greger, Jutta Amann, Thomas Drollmann sowie das Schulleitungsteam, Ellen Bastian-Weber und Jörg Hoffarth, wünschten ihren Schützlingen Kraft und Energie für die Zukunft: sei es in der Ausbildung, auf dem Berufskolleg, bei einem freiwilligen sozialen Jahr oder auf weiterführenden Gymnasien. Ein Großteil der jetzigen Neuntklässler wird auch im kommenden Schuljahr die Julius-Leber-Schule besuchen, um dort als letzter Werkrealschuljahrgang den mittleren Bildungsabschluss abzulegen.


Stellvertretend für die Eltern der Abschlussklassen sprachen die Elternvertreterinnen der Klassen 9 und 10, die allen dankten, die ihre Kinder sowohl in guten als auch in schlechteren Tagen begleitet und gestärkt haben. Die musikalische Umrahmung der Feier wurde von der Schülerband, der Lehrerband „Comic Sans Serif“ sowie den beiden Achtklässlerinnen Selima Führer und Galina Gehr gestaltet. Natürlich gab es auch weitere Programmpunkte wie z.B. literarische Beiträge sowie ein Dalli-Klick-Quiz, in dessen Verlauf sich Stück für Stück Sehenswürdigkeiten von der Abschlussfahrt nach Berlin darboten. Im Anschluss an die offizielle Zeugnisverleihung wurden noch Schülerpreise für besondere Leistungen vergeben. Wie in den letzten Jahren wurden diese Preise durch die Artur-Uhl-Stiftung (Sozialpreis), die Volksbank Breisgau-Markräflerland (Buchpreise für beste Schülerleistungen) sowie die Badenova (Technikpreis) ermöglicht. Den Preis für die besten Leistungen im Fach Technik erhielten Evgenij Galaktionov aus Klasse 9 und Fabian Helde aus Klasse 10. Die Sozialpreise gingen an Shanti Patay aus Klasse 9 sowie an Pia Hertenstein und Tamara Kraatz aus Klasse 10. Des Weiteren wurden die Klassenbesten geehrt. In Klasse 9 waren dies nochmals Shanti und Evgenij, in Klasse 10 durften sich Kevin Studer und Larissa Hofsäß über einen Preis freuen.
Ein wahrhaft emotionaler Moment war die Verabschiedung von Frau Jutta Amann, die am 26. Juli nach 31 Jahren an der Julius-Leber-Schule ihren wohlverdienten Ruhestand antreten wird. Frau Amann erhielt von Schulleiterin Frau Bastian-Weber ihr Abschlusszeugnis, das sie als menschliche und fachliche Spitzenkraft auszeichnete. Auch die Schüler und Eltern waren in ihren Ansprachen voll des Lobes. Frau Amann selbst ließ es sich nicht nehmen, persönliche Worte über jede Schülerin und jeden Schüler aus den Abschlussklassen zu verlieren, gerne auch in humorigen Anekdoten.
Den Abschluss machten die Schülerinnen und Schüler mit ihrem persönlichen Abschlusslied „Feuerwerk“ von Wincent Weiss.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …