Markgräfler Bürgerblatt

7. Internationales Fallerhof-Turnier

Der SC Freiburg beim Spiel gegen SC International mit dem Ergebnis 0:1. Junio Ricardo da Rocha (Rücken-Nr. 2) vom SC International Porto Alegre wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. Foto: Rafael Schwarz

Budapest war das Team der Herzen

Ein erfolgreiches 7. Internationales Fallerhof-Turnier um den Vita-Classica Cup ist in Hausen an der Möhlin über die Bühne gegangen. Nach zwei erfolgreichen Tagen konnte sich der SC international aus Porto Alegre/Brasilien mit einem 8:9 im Elfmeterschießen gegen den SC Freiburg durchsetzen.
Das extra aus Budapest angereiste und jüngste Team vom FC Ferencváros unter der Leitung von Drágoner Attila belegte den vorletzten 5. Platz. „Es waren starke Teams und wir haben gekämpft bis zu letzten Sekunde“, so der Coach der Mannschaft. Entsprechend spielten sich die Ungarn in die Herzen der Zuschauer. Neben dem sportlichen Anreiz steht vor allem Dingen die internationale Freundschaft im Vordergrund dieses Turniers. Alle Teams haben signalisiert, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.
„Ohne unsere regionalen Sponsoren,“ so Siggi Faller „können wir dieses Turnier nicht veranstalten.“ Er selbst stiftet den Teams jeweils eine Übernachtung inklusive Vollverpflegung in seinem Hotel & Restaurant und gehört somit zu den Hauptsponsoren seines eigenen Turniers.
Siggi und Christa Faller waren stolz auf zwei erfolgreiche Tage. Sie wollen auch im nächsten Jahr wieder, dass der „Ball rollt in Hausen“!

KASTEN

7. Internationales Fallerhof-Turnier – Turnier-Platzierungen:
1. SC international Porto Alegre
2. SC Freiburg
3. VfL Bochum
4. Karlsruher SC
5. FC Ferencváros
6. FC Aarau

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …