Breisach Aktuell

Es isch Fasnetszit!

Zwei gelungene bunte Abende sorgten in der Attila-Halle für viel Betrieb

An zwei Abenden zeigten Akteure von jung bis alt ihr Können. Die Halle war gut besucht.

Am Freitag, dem 13. sowie am Sonntag dem 15. Februar 2015 fanden in der Attila-Halle Niederrimsingen die Fasnetsabende statt. Über 100 Akteure beteiligten sich am Programm. Anfangs tanzte die Show-Tanz-Garde zu moderner Musik. Nach der Begrüßung durch den Ortsvorsteher Frank Greschel wurde der ehemalige Ortvorsteher Wendelin Hintereck geehrt und außerdem zum Ehrenmitglied der Vereinsgemeinschaft Niederrimsingen ernannt. Danach folgten die Jüngsten des Programms, die Narresome. Zum Thema Fußball tanzten sie und begeisterten das Publikum. Beim Filmset von „Bruno, der Bär“ zeigten vier Akteure eine lustige und akrobatische Vorstellung auf dem Jägerhochsitz. Auch internationale Gäste waren am Start. Die Sambatänzerinnen des FCR entführten das Publikum nach Lateinamerika. Es folgte eine Marionettennummer mit Trompete und Trommel. Die Schreckschrube aus Niederrimsingen waren auch dieses Jahr wieder auf Männersuche. Sie versuchten sich beim Skifahren und sorgten somit für viel Spaß. Auch die Brunnebruddli glänzten mit neuen Witzen und brachten das Publikum zum Lachen. Die Jazz-Tänzerinnen des ASV zeigten einen tollen Auftritt zu ABBA’s „Mamma Mia“. Die „Girls“ des ASV Leistungsturnen und die „Boys“ der Sport, Spiel&Spaß- Gruppe feierten eine wahre Party auf der Bühne. Leider nur am Sonntag konnten die Herren des Fußballclubs Rimsingen mithilfe ihrer Bierflaschen Lieder spielen. Auf den „Highway to Hell“ nahmen die Hard-Rocker-Frauen unter Leitung von Sylvia Weber das Publikum mit. Eine Einführung in den Sport Nordic-Walking zeigte die Trachtengruppe Niederrimsingen. Darauf folgte die Trachtenkapelle als verrückte Hühner. Zu einem Mix aus aktuellen Liedern tanzten sie im Neonstyle. Nun zeigte die Garde ihren zweiten Tanz. Zu guter Letzt waren auch die Zuzogene wieder dabei. Sie jonglierten mit Handtüchern und Handtüchern tanzten den Schuhplattler, und sorgten für Spaß und Unterhaltung. Nach dem Programm folgte das große Finale, wobei alle Akteure noch einmal auf die Bühne gebeten wurden. Mit Witz und Humor führten „Wenda und Wanda“ alias Daniela Steimer und Birgit Greschel durch das Programm. Der Musiker Benne begleitete ebenfalls wieder mit tollen Schlagern und Liedern.Es waren zwei gelungene Abende, bei denen alle Besucher viel Spaß hatten. Text: Hannah Steimer

ASV Jazz-Tanzgruppe (Abbamania)
Moderatorinnen Daniela Steimer und Birgit Greschel
Bild: Klaus Herz

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …