Markgräfler Bürgerblatt

15.09. – 18.09.2016 – 60. Internationales Fahr- und Reitturnier – Gold-Reiter kommen nach Donaueschingen

 Die Mannschafts- und Einzelolympiasieger aus Rio de Janeiro sollen, so Turnierorganisator Dr. Kaspar Funke, beim Reitturnier im Fürstlich Fürstenbergischen Schlosspark Donaueschingens dabei sein. Mit dabei: Olympiasieger Michael Jung. Bild: escon


Die Mannschafts- und Einzelolympiasieger aus Rio de Janeiro sollen, so Turnierorganisator Dr. Kaspar Funke, beim Reitturnier im Fürstlich Fürstenbergischen Schlosspark Donaueschingens dabei sein. Mit dabei: Olympiasieger Michael Jung. Bild: escon

Donaueschingen. Von Donnerstag, 15., bis Sonntag, 18. September, erwartet Pferdesportfans im fürstlich-fürstenbergischen Schlosspark zu Donaueschingen beim „60. Internationalen S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier“, ein erstklassiger Mix aus Spring-, Dressur- und Fahrsport und kurzweiliger Unterhaltung. Das Turnier ist zumeist als CAI-A (Vierspännerfahren) und CSI 3* (Springreiten) und seit 2008 auch als CDI 4* (Dressur) ausgeschrieben.
Vom regionalen Mannschaftsspringen über rasante wie spannende Polo-Spiele, dem Grand Prix de Dressage mit Dressur-Starbesetzungen bis hin zum Großen S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnispreis am Sonntag bietet das CHI zahlreiche Highlights auf engstem Raum. Die Verbindung bester Traditionen mit Spitzensport in vier Disziplinen – Gespann fahren, Spring- und Dressurreiten, Polo – und einer Prise Volksfest – macht das Reitturnier zum Anziehungspunkt sowohl für die internationale Elite des Reitsports, sondern auch zu einem ganz besonderen Erlebnis für Jung und Alt.
Der erste Höhepunkt und gleichzeitig die Eröffnung des Turniers ist am Donnerstag, 15. September, ab 17.30 Uhr der zur Tradition gewordene Festumzug mit turnierteilnehmenden Reitern, mit vier-, sechsspännig gezogenen Kutschen und bunten Fanfarenzügen zu Pferd durch die Innenstadt von Donaueschingen.

 
Der Samstag, 17. September, bietet ein abwechslungsreiches Programm von Dressurküren der Vereinsmannschaften über das Finale des Louisdor-Preises bis hin zum Grand Prix. Im Springen wird das Championat der Stadt Donaueschingen ausgetragen und die Vierspänner durchlaufen die Geländeprüfung mit der rasanten Fahrt durch die Brigach. Der Samstagabend hält unter anderem eine Show mit sieben Schimmeln ohne Zaumzeug bereit.
Der Sonntag beginnt in der Dressur mit dem Kampf um den Titel im Finale des Nürberger-Burgpokal der Junioren. Für den Fahrsportfan steht das Hindernisfahren mit anschließender Deutschen Meisterehrung im Programm. Zum Abschluss kämpfen die Springreiter traditionell um den Großen Preis.
Zahlreiche sportartbezogene Dienstleister und Einzelhändler sowie verschiedene Gastronomen laden zum Stöbern und Verweilen ein. (rs)
Tickets und Info: www.escon-marketing.de oder  www.chi donaueschingen.de

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …