Breisach Aktuell

50 Jahre Partnerschaft Burkheim – Sigolsheim

Als Erinnerung an die 50 jährige Verschwisterungsfeier pflanzten die Akteure von rechts, Ortsvorsteher Philipp Bricola Sigolsheim, Ortsvorsteher Herbert Senn Burkheim, Bürgermeister Benjamin Bohn und von den beiden Geschichtsvereine Michael Fritsch Sigolsheim und Alois Schis aus Burkheim diesen Kirschbaum. (Bild: privat)

Großer Empfang in Vogtsburg

Mit einem Eintrag ins goldene Buch der Stadt Vogtsburg, besiegelten vor einigen Tagen, der Sigolsheimer Ortsvorsteher Philipp Bricola, Bürgermeister Benjamin Bohn und Alt- Bürgermeister Gabriel Schweizer, Ortsvorsteher Herbert Senn aus Burkheim sowie die Landrätin Dorothea Störr-Ritter die 50 jährige Gemeindepartnerschaft aufs Neue.
Zur Erinnerung an diese Feierlichkeiten wurde von den beiden Ortsvorstehern und Bürgermeister Bohn an der Flurneuordnung Nonnental ein Freundschaftsbaum nach dem Festakt gepflanzt.Die Musiker der beiden Gemeinden eröffneten gemeinsam die Feierlichkeiten unter der Leitung ihrer Dirigenten Dieter Jäger aus Burkheim und Nathalie Bruppacher von Sigolsheim mit den beiden Nationalhymnen. Bürgermeister Benjamin Bohn begrüßte die zahlreichen Gäste und Ehrengäste, unter ihnen eine Sigolsheimer Abordnung mit Ortsvorsteher Philipp Bricola. Willkommen hieß der Bürgermeister auch die Landrätin Dorothea Störr-Ritter sowie die beiden früheren Bürgermeister Siegfried Fischer und Gabriel Schweizer aus Vogtsburg. Der Rathauschef machte in seiner Rede deutlich, dass unsere Zukunft in Europa liegt, dies habe einst schon der deutsche Außen-minister Hans Dieterich Genscher vorausgesagt.
Bürgermeister Bohn erinnerte in seiner Rede, dass im Jahre 1966 die beiden Bürgermeister Karl Jäger aus Burkheim und Bernard Dietrich aus Sigolsheim, in weiser Voraussicht Mut und Tatkraft bewiesen und sich mit ihren Ratsgremien zu einer gemeinsamen Partnerschaft zwischen den bei-den Gemeinden entschieden haben. Zwischenzeitlich sei eine wahre Freundschaft, zwischen beiden Gemeinden entstanden, diese müsse weiter entwickelt und gepflegt werden. „Wir Beide haben eine bewegte Geschichte, eine gemeinsame Kultur und eine reizvolle Landschaft, die uns verbindet“, betonte der Bürgermeister.
Ortsvorsteher Herbert Senn erwähnte, dass durch zahlreiche Kontakte, Begegnungen und Ge-spräche sowie etliche gemeinsame Veranstaltungen der beiden Musikkapellen, aber auch durch die Zusammenarbeit der Geschichtsvereine, die zum Jubiläum eine zweisprachige Festschrift auflegten, diese gemeinsame Freundschaft gewachsen sei. Politische Vertreter, die Schulen, Kirchen, Vereine und Bürger sind sich in dieser Zeit begegnet, haben sich gefunden und ausgetauscht. So sind viele persönliche Freundschaften und bleibende Erinnerungen entstanden. Gemeinsam mit Bürgermeister Bohn wollen wir diese Freundschaft weiter entwickeln, versprach der Burkheimer Ortsvorsteher. Der neugewählte Sigolsheimer Ortsvorsteher Philipp Bricola überbrachte die Grüße der Gesamtgemeinde Kaisersberg, zu der Sigolsheim inzwischen gehört. Diese Bande der Freundschaft unserer beiden Gemeinden wollen wir weiter pflegen und ausbauen, sagte Ortsvorsteher Bricola, bei der Überreichung einer Bildtafel von Sigolsheim an Bürgermeister Bohn und Ortsvorsteher Herbert Senn. Landrätin Dorothea Störr-Ritter, verwies in ihrem Grußwort auf die zahlreichen guten Kontakte mit vielen Gemeinden im Elsass und den dortigen Departments. Ein weiteres Grußwort überbrachte Michael Fritsch vom Geschichtsverein aus Sigolsheim. Er erinnerte an die Zeit kurz nach dem Krieg, wo es für beide Gemeinden schwer gewesen sei, das Leid des Krieges zu vergessen, trotzdem wagte man – mit Erfolg, Freundschaftsbande zwischen Burkheim und Sigolsheim zu knüpfen. Zum Abschluss gab es ein besonderes Dankeschön von Bürgermeister Bohn an die mitwirkenden Vereine beim Festakt, Musikkapellen, Landjugend und die Landfrauen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …