Markgräfler Bürgerblatt

40 Jahre Bergmannsverein

Barbarafeier in Buggingen. Foto: Klaus Amann

Jubiläumsfeier in Buggingen

Buggingen. Zu Ehren ihrer Schutzheiligen Barbara feierte der Bugginger Bergmannsverein zusammen mit Pfarrer Eisele in der Katholischen Kirche Buggingen und anschließend in der Winzerhalle Seefelden seinen 40. Geburtstag.
Der Verein wurde 1974 im Zusammenhang mit der Schließung der Kalimine gegründet. Er engagiert sich seit Jahrzehnten bei der Pflege der kameradschaftlichen Verbundenheit der ehemaligen Kalibergleute, bei der Schaffung des örtlichen Bergbaumuseums und des Museumstollens. Der Verein mit seinen rund 250 Mitgliedern wie seine Vorstandschaft, an der Spitze der 1.Vorsitzende Gerhard Martin, wollen die Bergbautradition in Buggingen gesichert sehen, auch wenn die Zahl der „Kalisenioren“ altersbedingt kleiner wird. So ist eine Mitwirkung des Bergmannvereins bei den Freiburger Neujahrsempfängen von Landratsamt und Regierungspräsidium angedacht.
Die Bugginger Barbarafeier 2014 wurde von der Bergmannskapelle Buggingen, dem Männergesangverein des Ortes und den Alphornbläsern Dreiländereck musikalisch gestaltet. Es gab Grußworte des Landesverbandes Baden-Württemberg, der Bergbaufreunde aus Ungersheim im Elsass, aus Wieden im Schwarzwald und vor allem auch von der Gemeinde Buggingen selbst. (KA)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …