Markgräfler Bürgerblatt

25.000 Euro für das Freiburger Münster

Dr. Sven von Ungern-Sternberg, Vorsitzender des Münsterbauvereins, überreicht Dr.-Ing. h.c. Roland Mack, Mitinhaber des Europa-Park (li.), als Dank die Urkunde zu einem Münster-Wasserspeier. Foto: Europa Park

Ein Wasserspeier für den Europa-Park

Rust. Der Freiburger Münsterbauverein e.V. und der Europa-Park in Rust hatten zur Benefiz-Dinner-Show „Cirque d’Europe“ zugunsten der Sanierung des Freiburger Münsters geladen, nahezu 400 Gäste folgten der Einladung.
Die Kosten der Sanierungsarbeiten am Münster, Wahrzeichen der Stadt Freiburg, können nicht alleine durch öffentliche Mittel gedeckt werden, deshalb trägt der Münsterbauverein seit 1890 Verantwortung bei der Erhaltung des äußeren Steinwerks, bei der Bauunterhaltung des Kulturdenkmals.
25.000 Euro erbrachte der Galaabend mit einem exquisiten, von Sternekoch Emile Jung, Straßburg, kreierten 4-Gänge-Menü, umrahmt mit atemraubender Akrobatik und Artistik von über 30 internationalen Künstlern. Für die erwiesene Gastfreundschaft überreichte Dr. Sven von Ungern-Sternberg, Vorsitzender des Münsterbauvereins, an Roland Mack, Seniorchef des Europa-Parks, symbolisch die Urkunde zu einem 250 kg schweren Abguss eines originalen Wasserspeiers des Münsters. Im kommenden Jahr soll der Wasserspeier in Deutschlands größten Freizeitpark wasserspeiend zum Leben erweckt werden. (rs.)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …