Markgräfler Bürgerblatt

21.09. – 05.11.2016 – Zehn Jahre Europa-Park Horror Nights: Die Monster kehren zurück!

Durch die ´Dead-end Street´ ziehen nicht nur Nebelschwaden …Foto: rs

Rust. Seit 2007 haben bei den Horror Nights in Deutschlands größtem und als weltbester Freizeitpark ausgezeichneten Europa-Park in Rust, Furcht und Schrecken Tradition. 2016 werden Alpträume Wirklichkeit. Vom 21. September bis 5. November, jeweils freitags und samstags, ist Gänsehaut im Park angesagt. Neben vielem anderen schocken die sechs Horrorhäuser mit noch nie dagewesenen Effekten und bis ins Detail ausgeklügelten Szenarien den neugierigen Besucher ab 16 Jahre.
Monster, Zombies und Vampire beherrschen die Schreckenshäuser, stellen vor und in ihnen den Mut des Besuchers auf die Probe, lassen das Blut in den Adern gefrieren. Der Trip zerrt gewaltig an den Nerven!
In der Dead-end Street liegt Gasgeruch in der Luft, vermengt mit dem süßen, ekelerregenden Duft des Todes. Düstere Gestalten tapsen unbeholfen hinter und  zwischen brennenden Autos umher. Ihre behäbigen Bewegungen täuschen, schnell springen sie, wenn sie Erdenbürger riechen, hinter den Wracks hervor. Jeder Funkenschlag kann hier das Aus bedeuten.

 
Der rußgeschwärzte Nightgrabber ist dem Besucher stets auf den Fersen. Mit seinen gewaltigen Klauen und messerscharfen Zähnen stolpert er mal laut raschelnd, dann wieder leise schleichend durch das Dickicht, nimmt dabei immer andere Gestalten an. Ist es der Clown, der höhnisch lachende Zahnarzt oder die bucklige Alte? Hinter jedem Wesen kann sich der höllische Dämon verstecken…
Blut ist ihr Lebenselixier, Tanzen ihre Passion. Die Unsterblichen zelebrieren sich jeden Freitag und Samstag im „Vampire’s Club“. Ab 23 Uhr öffnen sich die gewaltigen Pforten des Tempels. Lasziv kreisen sexy Vampir-Ladies mit ihren Hüften, muskulöse Blutsauger bewegen sich zum Beat … Die Barkeeper kredenzen rot-dampfende Shots in Spritzen, die Unterwelt wird zum Hexenkessel der Tanzwütigen. Für fünf Euro pro Person können alle Horror Nights-Besucher bis in die frühen Morgenstunden feiern, ihrer unbändigen Freude, das Gruselspektakel überlebt zu haben, freien Lauf lassen.

 
Auch tagsüber können sich Park-Besucher ihrer Mutprobe stellen und das schauerliche Geisterhaus „Tenems Rache“ im Griechischen Themenbereich erleben. In einer abgeschwächten Horrorhaus-Version dürfen sich Kinder ab 12 Jahre auf Gänsehautmomente freuen, jagen die Darsteller den Tagesbesuchern eiskalte Schauer über den Rücken.

 
Die Horror Nights finden vom 21. September bis 05. November immer freitags und samstags sowie am 02., 16., 20. und 23. Oktober und vom 26. Oktober bis 05. November täglich statt. Einlass ab 19.15 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr. Der „Vampire’s Club“ ist immer freitags und samstags ab 23 Uhr geöffnet. Eintritt 5 Euro; Clubbesuch nur in Verbindung mit Horror Nights Ticket möglich (rs).
Info: www.horror-nights.de

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …