Breisach Aktuell

Zum 3. Mal Teilnahme an der SchulKinoWoche

Äpfel statt Popkorn. Der Obsthof Neumühle untersützte die Akion mit einem riesigen Korb Äpfel.

KoKi Breisach – Rückblick

„Die 11. SchulKinoWoche Baden-Württemberg fand ein überragendes Echo bei den Schulen des Landes Baden-Württemberg. Die Anmeldungen sind im Vergleich zum Vorjahr um fast 30% gestiegen“, wurde aus dem Landesmedienzentrum bei der Eröffnung bekannt gegeben.
Das Kommunale Kino in Breisach nahm bereits zum 3. Mal an der SchulKinoWoche teil und aufgrund der großen Nachfrage zwei Tage länger dauerte als in den anderen Kinos von Baden Württemberg. Fast 1300 Schüler und Lehrer aus dem gesamten Umland haben sich angemeldet, um für kurze Zeit das Kino mit dem Klassenzimmer zu tauschen. Das Filmangebot während der SchulKinoWoche war im Breisacher Kino  umfangreicher als in den beteiligten Kinos der Nachbargemeinden.
Am Donnerstag, 16.3.17 startete die SchulKinoWoche mit „Rico, Oscar und der Diebstahlstein“. Kinder aus der Julius-Leber Schule Breisach und Gündlingen und dem Theresianum füllten den ganzen Kinosaal. Zum nachfolgenden Film „Tschick“, der auf dem Jugendroman von Wolfgang Herrndorf basiert und ebenfalls von einer ungewöhnlichen Freundschaft handelt, kamen 8 und 10-Klässler von der Hugo-Höfler-Realschule und dem Martin-Schongauer-Gymnasium. Der Freitag, 17.3.17 startete mit „Mullewapp – eine schöne Schweinerei“ nach dem Kinderbuch von Helme Heine und konnte Grundschüler aus Gündlingen und Breisach und Kindergartenkinder erfreuen. Die zweite Vorstellung „Deine Schönheit ist nichts wert“, einem Film über einen kurdisch-türkischen Flüchtlingsjungen, wurde für die 6-Klässler der Realschule und des Gymnasiums durch ein Filmgespräch ergänzt. Am Montag, 20.3.17 hatten sich für die Neuverfilmung des Kinderbuchklassikers „Heidi“ gleich fünf Klassen des Theresianums und eine Klasse aus dem Gymnasium angemeldet. Im Folgefilm „Mit ganzer Kraft“ , der auf einer wahren Begebenheit basiert, wurde die Geschichte eines behinderten Jugendlichen erzählt, der zusammen mit seinem Vater einen Triathlon absolviert. Der Dienstag, 21.3.17 begann mit „Auf Augenhöhe“, einem preisgekrönten Film, der auf keiner Buchvorlage basiert sondern einem originären Thema, in dem ein zehn jähriges Heimkind herausfindet, dass sein bislang unbekannter Vater kleinwüchsig ist. Auch der Nachfolgefilm „Madame Anne und ihre Schüler“ ist realitätsnah. Die hoffnungsvolle Erfolgsgeschichte über eine engagierte Lehrerin basiert auf den Erinnerungen eines schwarzen Jungen aus dem trostlosen Pariser Vorort-Milieu, mit dem sich die Schüler der Hugo-Höfler-Realschule auseinander setzten.

Für die Neuverfilmung der Schwarzwaldsage von Wilhelm Hauff „Das kalte Herz“ kamen die Schüler des Faust-Gymnasiums sogar aus Staufen ins Breisacher Kino. Vom Märchen zum bitteren Lebensalltag führte der Film „I, Daniel Blake“ im OmU für die 10-und 11-Klässler der Gewerbeschule Breisach und des Staufener Faust-Gymnasiums. Während am Donnerstag, 23.3.17, ganz früh sich die Grundschüler aus Bötzingen, Breisach und Oberrimsingen über die tierischen Freunde in „Mullewapp- eine schöne Schweinerei“ freuen konnten, haben die 9-Klässler des MSG im Nachfolgefilm einen anspruchsvollen Stoff zu verkraften:  „Nebel im August“. Auch dieser Film wurde durch ein Filmgespräch ergänzt. Die Schulkinowoche in Breisach endete am Freitag mit einem vollen Kino für die ganz kleinen Kino-Interessenten aus drei  Breisacher Kindergärten und einer Grundschulklasse der Julius-Leber-Schule.

Während der SchulKinoWoche standen im Vorraum ein großer Korb mit Äpfeln bereit, die von Ute Sommer vom Obsthof Neumühle gesponsert wurden. „Äpfel statt Popcorn“ sollte auch die Haltung des Kinos gegenüber den Kindern und Jugendlichen zeigen.
Getragen wurde die Veranstaltung vom Koki-SKW-Team: Angelika Harter, Rebecca Larch und Gerd Ploch, die monatelang den Kontakt zu den Schulen hielten und im Kino die Lehrer betreuten.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …