Breisach Aktuell

Leichtathleten beim Indoor Meeting

Breisacher Leichtathleten waren dabei. Bild: privat

TV Breisach/Leichtathletik

Nachdem der Vorverkauf schon lange abgeschlossen war und auch an der Tageskasse keine Karten mehr zur Verfügung standen, fuhr das Breisacher Leichtathletikteam mit einem großen Reisebus zum weltgrößten Hallenmeeting in die Messehalle nach Karlsruhe. Schon Wochen vorher wurden die Tickets besorgt und das Highlight für die vielen Teilnehmer aus Breisach vorbereitet. Sehr viele Kinder, Jugendliche und Studenten erlebten zusammen mit dem großen Trainer-und Organisationsteam der Leichtathletikabteilung eine herausragende Veranstaltung.
Schon in der Eingangshalle fielen die Breisacher mit ihren in rot-weiß gekleideten Trainingsanzügen auf. Die Karlsruher Presse BNN schrieb: „Aus ganz Deutschland, aus Frankreich, Österreich und der Schweiz reisten Besucher an. Der TV Breisach kommt mit einem Bus voller Kinder und Jugendliche. Alle sind selbst Leichtathleten, die auf dem Weg in die Arena erst mal anhalten: Im Foyer der Messe entdecken die Sportler ein riesiges Plakat des Indoor Meetings und wollen davor ein Gruppenfoto schießen“. Ein Betreuer der Breisacher erklärte der Presse: „Früher sind wir zum Sparkassencup nach Stuttgart gefahren. Den gibt es ja nicht mehr. Aber das hier in Karlsruhe, das ist einfach spitze.“
Übertragen wurde die Veranstaltung live bei Eurosport. 80 Journalisten aus den USA und Europa waren in der Halle und rund 4500 Zuschauer verfolgten die spannenden Wettkämpfe.  Sprecher Wolf-Dieter Poschmann sorgte für eine einzigartige Stimmung.
Olympiasieger, Welt- und Europameister wie Christina Schwanitz (Kugelstoßen), Lisa Ryzig(Stabhochsprung), Kendra Harrison und Cindy Roleder (Hürdenlauf), Julian Howard und Godfrey Mokoena (Weitsprung), Eike Onnen und Donald Thomas (Hochsprung), Dina Asher-Smith und Rebekka Haase (Sprint), Orlando Ortega und Eric Balnuweit (Hürden) waren mit weiteren 120 Topathleten aus rund 40 Ländern am Start.
Highlight der Veranstaltung war allerdings der 3000m-Lauf der Frauen, bei dem Laura Muir(GB) in 8:26 min vor den Kenianerinnen mit einem neuen Meeting- und Europarekord auftrumpfte.
Tamara, Dominik, Hanna und weitere Breisacher Nachwuchsathleten waren fleißig dabei, Autogramme von ihren Idolen zu ergattern. Und nach der Vorstellung hatten die Breisacher noch das Glück, die Weltmeisterin Christina Schwanitz (Kugelstoßen) persönlich zu treffen.

Müde, aber gut gelaunt und sehr motiviert trafen die Breisacher am späten Abend wieder in ihrer Heimatstadt ein. Und alle waren sich einig: „So ein Erlebnis muss wiederholt werden.“

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …