Breisach Aktuell

100 Tage Gemeinschaftsschule in Breisach

Julius-Leber-Schule Breisach

Viel ist im ersten Schulhalbjahr an der Julius-Leber-Schule geschehen. Die Ganztagesgrundschule ist angelaufen und wurde von den Schüler/innen und Eltern sehr gut angenommen.
Die Internationalen Vorbereitungsklassen in der Grundschule und Sekundarstufe, die schon seit mehreren Jahren an der Schule eingerichtet sind, nehmen nun auch ver-stärkt Flüchtlingskinder auf. Die Gemeinschaftsschule (GMS) ist der geeignete Lernort für Schüler/innen, welche die zahlreichen Vorteile dieser Schulart nutzen möchten. Die Rückmeldungen von Schüler/innen und Eltern bestätigen dies. Es ist ein typisches Merkmal der GMS, dass ein kontinuierlicher enger Kontakt zu den Eltern besteht. Dies bedeutet zahlreiche Gespräche mit den Lehrkräften, die auf die mit den Schüler/innen stattfindenden Coachinggesprächen aufbauen. Rektor Früh: „Das Team in Klasse 5 leistet tolle Arbeit. Der Einsatz ist immens hoch. Dafür berichten die Lehrkräfte aber von einer völlig veränderten Lernatmosphäre während des Unterrichts und in den verschiedenen Lernräumen.“ Die beiden Kollegen Fr. Judith Scheffel und Hr. Daniel Kreisl bestätigen dies. Beide sind schon seit einigen Jahren an der Julius-Leber-Schule und immer im Einsatz in der Sekundarstufe gewesen: „Im Begleiteten Lernen profitieren die Schüler von den auf sie abgestimmten Lernangeboten. Die Schüler sind nicht unterfordert. Durch das ge-meinsame Lernen profitieren auch die stärkeren Schüler.“ Innerhalb des Konzeptes wurde stetig optimiert. Die Lerninseln auf den Fluren erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, müssen sich aber von den Kindern als Lernort durch Zuverlässigkeit „erarbeitet“ werden. Die hohe Selbstständigkeit der Schüler/innen ist kein Selbstläufer. Das wissen auch die zahlreich eingesetzten zusätzlichen Pädagogen: „Wir sind manchmal zu viert in einer Klasse eingesetzt. Bei zweiundzwanzig zu be-treuenden Schülern sind das natürlich perfekte Voraussetzungen. So können wir wirk-lich individuell begleiten und die Kinder im Blick haben“, berichtet Hr. Thomas Ingen-hoven vom Ganztagesschulteam der Julius-Leber-Schule. Zum Halbjahr standen nun die ersten Leistungsrückmeldungen an. Eine verbale Beur-teilung zum Arbeits- und Sozialverhalten, sowie detaillierte Rückmeldungen zu den einzelnen Fächern geben dabei Auskunft über den Leistungsstand des jeweiligen Kin-des. „Hier haben wir viel Zeit in die Darstellung der Rückmeldung investiert. Immerhin sollen Schüler und Eltern schnell einen Überblick über den momentanen Stand bekommen“, berichtet Klassenlehrer Daniel Kreisl. Erfreut ist die Schulleitung über die eingehenden positiven Rückmeldungen nach den Informationsveranstaltungen für die Viertklasseltern der Grundschulen: „Als Vertreter einer Gemeinschaftsschule war ich in vielen Grundschulen eingeladen, um die Schulart Gemeinschaftsschule vorzustellen. Ein großes Interesse begegnete mir dabei und viele Fragen wurden gestellt, da es sich in Baden- Württemberg um eine noch relativ neue Schulart handelt.“ Weiterhin geht es der Schulleitung darum, die Gemeinschaftsschule in Breisach und Umgebung in der Öffentlichkeit vorzustellen. Rektor Früh achtet dabei darauf, nicht in die Debatten im Zuge der anstehenden Landtagswahl in Baden-Württemberg zu gelangen. „Ich bin in erste Linie Pädagoge, kein Politiker. Über Ressourcenzuweisungen durch das Ministerium oder ähnliche Themen sollen andere streiten.“ Wichtig ist ihm daher eine gute Öffentlichkeitsarbeit. Ein Tag der offenen Türe kom-biniert mit einem Schulfest für die ganze Schulgemeinschaft und alle Interessierten findet am Samstag, den 5. März 2016 von 11.30 Uhr bis 15.30 Uhr statt. An diesem Tag haben Sie unter anderem die Möglichkeit, sich über die Gemein-schaftsschule und die Pädagogik der Ganztages-Grundschule zu informieren. Wer den Unterricht an der Gemeinschaftsschule erleben möchte, kann am 8. März 2016 an der Julius-Leber-Schule von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr im Unterricht hospitie-ren. Des Weiteren bietet das Schulleitungsteam Herr Früh und Frau Bastian Schulhausfüh-rungen an und steht jederzeit für Fragen zur Verfügung.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …