Markgräfler Bürgerblatt

12.03.2016 – Freundeskreis der Helios Klinik Müllheim e.V.: Film über den Umgang mit Alzheimner

 Alois Alzheimer. Foto: gemeinfrei


Alois Alzheimer. Foto: gemeinfrei

Müllheim. Die Alzheimer-Krankheit (AK) (lateinisch Morbus Alzheimer) ist eine neurodegenerative Erkrankung, die in ihrer häufigsten Form bei Personen über dem 65. Lebensjahr auftritt und für ungefähr 60 Prozent der weltweit etwa 24 Millionen Demenzerkrankungen verantwortlich ist.
So die trockene lexikalische Beschreibung. Im deutschen Sprachraum werden Alzheimer und Demenz von Laien oft synonym verwendet, was aber nicht korrekt ist. Die Alzheimer-Demenz zählt zu den sogenannten primären Demenzen, bei denen die Ursache für das demenzielle Verhalten (kognitive Veränderungen etc.) direkt auf Gehirnveränderungen zurückzuführen ist; die Alzheimer-Demenz ist nach derzeitigem Kenntnisstand nicht reversibel.
Der Freundeskreis der Helios Klinik Müllheim e.V. unterstützt alte und kranke Menschen, vorwiegend an Demenz erkrankte. In diesem Jahr möchte der Freundeskreis zu einer Filmvorführung einladen, die das Thema
„Alzheimer“ betrifft.
Der Oskar prämierte Film „Still Alice“ handelt von einer Professorin, die im Alter von 50 Jahren bemerkt, dass sie gelegentlich an Orientierungslosigkeit leidet und in ihren Vorträgen einige Begriffe vergisst. Daraufhin lässt sie sich untersuchen. Die Diagnose: vererbbare, früh einsetzende Form von Alzheimer. Wie sie und ihre Familie damit umgehen, ist eindrücklich dargestellt von hervorragenden Schauspielern.
Der Film wird am Samstag, 12. März, um 17 Uhr im Kino Müllheim (Werderstraße 23a) gezeigt; der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …