Markgräfler Bürgerblatt

03.05.2015 – Oldtimer-Sonntag in Staufen

Ob „Schnauferl“ aus dem Beginn der Automobilisierung oder Oldtimer aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts: beim Staufener Oldtimer-Sonntag kommen Autofans auf ihre Kosten. Fotos: Gewerbeverband Staufen

Historische Fahrzeuge in historischer Stadt

Staufen. Am 3. Mai ist es wieder so weit: Staufen, das romantische Städtchen am Fuße der Burg steht ganz im Zeichen der Oldtimer. Für diese schon traditionelle Versammlung historischer Automobile, die von ihren Besitzern meist über Jahre hin mit großer Hingabe restauriert und gepflegt werden, bietet Staufen die ideale Umgebung. Zahlreiche FahrerInnen aus der Regio, aus Frankreich und der Schweiz treffen sich gerne immer wieder in der Fauststadt. Zumal das einmalige Ambiente und die sachkundige Art der Präsentation nicht nur eingeschworene Automobilexperten im Publikum anspricht.
Eine gute Woche vor dem Ereignis sind bereits 125 Anmeldungen eingegangen und täglich kommen zwischen fünf und zehn weitere hinzu. Die historischen Autos werden in der Fußgängerzone Hauptstraße/Auf dem Graben/Kirchstraße/Adlergasse präsentiert; wenn zu viele Autos unangemeldet kommen, werden diese zwar auf dem Marktplatz vorgestellt, dann im Gewerbegebiet ausgestellt.
Im Augenblick ist das älteste Auto ein Ford T-Coupé Jahrgang 1924 aus den USA, gefolgt von einem ein Jahr jüngeren Donnet Zedel G1, Jahrgang 1925 und einem Eisenach Dixi Cabriolet von 1928. Interessant für Autofans: Im Bitter CD Jahrgang 1978 ist der Konstrukteur und Namensgeber, Erich Bitter, als Beifahrer dabei.
Ab 9.30Uhr treffen sich die Oldtimer im Gewerbegebiet „Gaisgraben“, wo sie bis zum Start in die Innenstadt auf den Parkplätzen des dm Marktes und des Edeka Marktes  Mutschler besichtigt werden können. Auf der Hauptstraße – auf dem Marktplatz – werden die Oldtimer ab 11 Uhr begrüßt und dem Publikum vorgestellt, bevor sie ihre Standplätze einnehmen. Diese erstrecken sich über die gesamte Hauptstraße vom Weinbrunnen bis zur Deckerbrücke, die Kirchstraße und den Graben.
Die Staufener Geschäfte sind an diesem Sonntag von 12 bis 17 Uhr geöffnet und laden wie die Staufener Gastronomie zum Bummeln, Staunen und Verweilen ein. Besucher des Oldtimer-Sonntags sollten die Parkplätze im Gewerbegebiet nutzen wie auch den Edeka Parkplatz. Es gibt einen Buspendelverkehr in die Innenstadt. (MBB)

Titel-2

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …