Markgräfler Bürgerblatt

01.07. + 02.07.2016 – Theater an der Freien Waldorfschule: „Drei falsche Prinzen“

Klassenspiel_Flyer
Müllheim. Am Freitag, 1. Juli, und Samstag, 2. Juli, jeweils um 180 Uhr zeigt die 8. Klasse der Freien Waldorfschule Markgräflerland ihr theatralisches Können. Über einen Zeitraum von zwei Monaten haben sich die Jugendlichen mit allen Aspekten des märchenhaften Stücks „Drei falsche Prinzen“ von Christoph Steins beschäftigt: von der inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Text über Kostüm- und Bühnenbild bis zur musikalischen Umrahmung und zur Werbung für die gemeinsame Produktion. Die Klasse hat die märchenhafte Geschichte, die ursprünglich im 19. Jahrhundert spielt, mit einem gekonnten dramaturgischen Eingriff in der Jetztzeit verankert.
Worum geht es ? Der König von Targos wird alt und sucht einen männlichen Nachfolger. Doch hat er nur eine Tochter und eine Schwester, die Königinnen werden wollen. Im Gasthaus des Dorfes gastieren zu dem Zeitpunkt auch zwei Studenten. Einer von ihnen erlangt das Vertrauen des Volkes und wird als Thronfolger vorgeschlagen. Somit gibt es drei Bewerber, die sich alle verstellen müssen, um ihr Ziel zu erreichen. Diese falschen Prinzen sollen in einer Bewerbungsrede einen Ausblick auf die Zukunft des Landes unter ihrer Herrschaft geben. Einen aktuellen Gesichtspunkt bringt der Bau eines Roboters, der, von der Königsschwester gesteuert, die Herrschaft übernehmen soll. Diesen Aspekt haben die Schüler aufgegriffen und die Geschichte um eine dunkle Zukunftsversion erweitert. Am Ende stellt sich die Frage: Muss der richtige künftige Herrscher ein Prinz sein? Muss es ein Mann sein? Muss es ein Mensch sein?
Eintritt frei, für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …