Markgräfler Bürgerblatt

Weniger Verkehrsunfälle mit Verletzten

ADAC-Statistik:

Freiburg. Nach einer aktuellen Prognose des ADAC wird es 2017 bei den Unfällen mit Verletzten einen Rückgang geben. „Diese Zahl sinkt gegenüber 2016 um drei Prozent auf 299.000“, berichtet Clemens Bieniger. Ebenso erfreulich ist für den Vorsitzenden des ADAC Südbaden, dass auch die Zahl der Verunglückten rückläufig ist. „Sie nimmt um 2,5 Prozent ab und liegt in diesem Jahr bei 390.000.“

Die Anzahl der 2017 im Straßenverkehr getöteten Menschen bleibt mit 3.215 allerdings auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr. 2016 bedeuteten 3.206 Verkehrstote einen historischen Tiefststand. Zur Erinnerung: seit Anfang der 70er-Jahre – damals starben mehr als 21.000 Menschen auf den Straßen – ist die Zahl bis zum Jahr 2010 kontinuierlich gesunken. Ebenfalls keine Veränderung gegenüber dem Vorjahr ist bei der Häufigkeit der polizeilich erfassten Unfälle zu erwarten: sie stagniert voraussichtlich bei 2,59 Millionen. (tw)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren...