Markgräfler Bürgerblatt

Torregen beim Saisonabschluss der C-Jugend

C Jugend, HG Müllheim/Neuenburg. (Foto: privat)

Handball – HG Müllheim/Neuenburg:

Im letzten Saisonspiel empfing man den Tabellenzweiten aus Heitersheim zum Revierderby. Bedauerlicherweise musste man wieder mit dezimiertem Kader in das Spiel gehen, gerade so zu siebt spielte man gegen die mit vier Auswechselspielern angereisten Handballlöwen.

Es gelang zunächst gut, das Spiel offen zu gestalten und nach guten zehn Minuten hatten die Gäste nur einen knappen Vorsprung von zwei Toren, beim Stand von 8:10. Dann kam eine Phase, in der Fehlwürfe und Aussetzer in der Abwehr bzw. Tempogegenstöße aufgrund von Ballverlusten im Angriff, den Gästen das Spiel viel zu leicht machten. So bauten sie ihren Vorsprung zur Halbzeit auf 12:20 aus. Dass der Plan, die Abwehrarbeit in der zweiten Hälfte zu verbessern nicht ganz geklappt hat, dürfte am Endstand von 32:45 deutlich werden. Immerhin wurde stattdessen die Energie in den Angriff gesteckt, so dass 20 Tore in einer Hälfte gegen den Tabellenzweiten natürlich eine starke Leistung ist. Besonders positiv: man hat konsequent weitergekämpft hat. Nicht von ungefähr hat man in nahezu allen Rückspielen besser abgeschnitten als im Hinspiel (Hinspiel gegen Heitersheim 20:40). Diese positive Entwicklung gilt es besonders in der Südbadenligaqualifikation am 29. April fortzusetzen. (md)

Es spielten für die HG: Simon Bahlinger, Pascal Hänig (6), Matti Goulesque (13/1), Bastian Eichler (1), Linus Barth (7), Leon Kittler (1), Eike Stockmann (4)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren...